Todesfall | Kriegsreporter Stanley Greene ist tot

US-Fotoreporter Stanley Greene mit 68 gestorben

Der preisgekrönte Foto-Journalist Stanley Greene ist mit 68 Jahren in Paris gestorben.
1/1

Der preisgekrönte Foto-Journalist Stanley Greene ist mit 68 Jahren in Paris gestorben.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Der durch seine Kriegsreportagen berühmt gewordene US-Fotojournalist Stanley Greene ist tot. Der 68-Jährige starb am Freitag nach langer Krankheit in einem Pariser Spital, wie die von ihm mitbegründete Agentur Noor mitteilte.

Der gebürtige New Yorker wurde fünfmal von der Organisation World Press Photo für das beste Pressefoto des Jahres ausgezeichnet.

In seiner Jugend war Greene Mitglied der radikalen Schwarzen-Organisation Black Panthers und engagierte sich gegen den Vietnamkrieg. Unter anderem dokumentierte er mit seinen Fotos die Kriege in Tschetschenien, dem Irak, Darfur, Afghanistan, Kaschmir und dem Libanon.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.ch | Aktuelle Umfrage

Der FC Sitten hat drei von fünf Spielen verloren und ist auf Platz 4 abgerutscht: Reicht es trotzdem für den Cup-Sieg?

mehr Umfragen

Heute im WB

Walliser Bote - Newsletter

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Gabriel Dinis CoutinhoNadège GrichtingAid Ismaili
zur Baby-Galerie

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Schicken Sie uns Ihr Video oder Foto

Leserreporter

Aktuell auf 1815.tv

WB-Stammtisch mit Bruder Beat Pfammatter und Pfarrer Paul Martone

zum Video

Ventil | der Walliser Blog

Stirbt der Mythos?

1815.ch | In wenigen Tagen ist es soweit: Dann wird der FC Sitten in Genf gegen Basel auf dem Rasen stehen. [...]

Rotten Verlag News
1815Club Banner

Nota Bene

Sitemap

Impressum