Frankreich - Mali | Präsident Macron zu Besuch in Mali

Macron: Mehr Engagement von Deutschland und Europa in Mali

Frankreichs Präsident  Emmanuel Macron und Malis Präsident Ibrahim Boubacar Keita am Freitag auf Truppenbesuch.
1/1

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Malis Präsident Ibrahim Boubacar Keita am Freitag auf Truppenbesuch.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Deutschland und Europa sollten sich nach Auffassung des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron verstärkt im terrorerschütterten westafrikanischen Staat Mali engagieren.

"Frankreich gewährleistet in Mali und anderen Einsatzgebieten die europäische Sicherheit", sagte Macron am Freitag nach einem Treffen mit dem malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keita in Gao.

Deutschland und andere europäische Länder könnten beispielsweise mehr tun bei der Unterstützung, einer "Partnerschaft der Ausrüstung" oder bei der Entwicklung des Landes, sagte Macron. Er sprach von einer pragmatischen Herangehensweise.

Bei seinem ersten Besuch ausserhalb Europas traf der neue Präsident französische Truppen. In Mali und anderen Ländern der Sahelzone sind zusammen rund 4000 französische Soldaten im Einsatz, um gegen Terrorgruppen zu kämpfen.

In der früheren Rebellenhochburg Gao am Rande der Sahara sind auch deutsche Soldaten stationiert. Sie sind am UNO-Stabilisierungseinsatz Minusma beteiligt, der zur Umsetzung eines Friedensabkommens von 2015 zwischen Regierung und Rebellen beiträgt.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Walliser Bote

Abo "Digital" zum Vorzugspreis

Digitaler Lesegenuss - täglich ab 5.00 Uhr

| Nur für kurze Zeit: Abo "Digital" während 4 WOCHEN zum Vorzugspreis von CHF 9.90. [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Luena Pereira Condeço PintoDiana FilipovicGinevra Vinciguerra
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Eduard Imhof im Porträt

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Das Gerangel um Zuschauerzahlen

1815.ch | Wie wenig man offiziellen Zuschauerzahlen an Sportveranstaltungen trauen kann, ahnt man spätestens, [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31