Kindergeld | Branchen abhängig

Kantone sollen Beiträge für Familienzulagen selber regeln

Die Familienzulage soll weiterhin Kantonal geregelt werden. (Symbolbild).
1/1

Die Familienzulage soll weiterhin Kantonal geregelt werden. (Symbolbild).
Foto:

Quelle: SDA 0

Die Kantone sollen weiterhin selber entscheiden, ob sie einen Lastenausgleich zwischen den Familienausgleichskassen einführen wollen. Die Sozialkommission des Ständerats (SPK) hat sich gegen ein Obligatorium ausgesprochen.

Mit 5 zu 4 Stimmen bei 1 Enthaltung beantragt sie, eine Motion von Isidor Baumann (CVP/UR) abzulehnen, wie die Parlamentsdienste am Dienstag mitteilten. Baumann argumentiert, dass zwischen den Beitragssätzen der verschiedenen Familienausgleichskassen in den Kantonen erhebliche Unterschiede bestünden.

Die Spannweite liegt zwischen 0,1 Prozent und 3,36 Prozent des AHV-pflichtigen Lohns. Besonders hoch sind die Beiträge in Branchen mit tiefen Löhnen und einem hohen Anteil an Müttern. Tief sind die Beiträge an die Familienausgleichskassen in Branchen, in welchen viele gut verdienende Männer versichert sind.

Mit einem obligatorischen Lastenausgleich will Baumann eine faire Verteilung der Belastung erreichen. 16 Kantone haben bereits einen Lastenausgleich eingeführt. In zehn Kantonen sei die Einführung notwendig, schreibt Baumann in der Motion.

Die Mehrheit der Kommission sieht jedoch keinen gesetzgeberischen Handlungsbedarf auf Bundesebene. Sie will die Kompetenz zur Einführung eines Lastenausgleichs bei den Kantonen belassen.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Kostenlos für WB-Abonnenten | Ratgeberträff vom 29. Mai 2018

Erste Hilfe, was ist zu tun in Notfällen

Die Veranstaltung findet im 1815.träff in Glis statt.

| Nadine Elsig ist Samariterlehrerin und Kursleiterin im Samariterverein Brig-Glis. Als Kursleiterin [...]

Heute im WB

Walliser Bote

Abo "Digital" zum Vorzugspreis

Digitaler Lesegenuss - täglich ab 5.00 Uhr

| Nur für kurze Zeit: Abo "Digital" während 4 WOCHEN zum Vorzugspreis von CHF 9.90. [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Luena Pereira Condeço PintoDiana FilipovicGinevra Vinciguerra
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Vifra 2018

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

41 Stunden und 7 Minuten

1815.ch | Die Erwerbstätigen in der Schweiz gehören nach wie vor zu den fleissigsten in Europa. Denn Zahlen [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31