Wetter | Sturm stoppt Bergbahn am Pizol

Bäume stürzen auf Tragseile von Bergbahn - Wintersportler blockiert

Im Skigebiet Pizol im Kanton St. Gallen steht eine Bergbahn still, auf deren Tragseile Bäume gestürzt sind. Wie viele Menschen in den Gondeln festsitzen, ist noch nicht bekannt.
1/3

Im Skigebiet Pizol im Kanton St. Gallen steht eine Bergbahn still, auf deren Tragseile Bäume gestürzt sind. Wie viele Menschen in den Gondeln festsitzen, ist noch nicht bekannt.
Foto: swisstopo

Im Skigebiet Pizol im Kanton St. Gallen steht eine Bergbahn still, auf deren Tragseile Bäume gestürzt sind. Am Nachmittag wurden in den Gondeln festsitzende Menschen evakuiert.
2/3

Im Skigebiet Pizol im Kanton St. Gallen steht eine Bergbahn still, auf deren Tragseile Bäume gestürzt sind. Am Nachmittag wurden in den Gondeln festsitzende Menschen evakuiert.
Foto: swisstopo

Eine Skifahrerin wird aus der Pizolbahn evakuiert. Die Tragseile der Bahn waren von umgestürzten Bäumen getroffen worden.
3/3

Eine Skifahrerin wird aus der Pizolbahn evakuiert. Die Tragseile der Bahn waren von umgestürzten Bäumen getroffen worden.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Im Skigebiet Pizol im Kanton St. Gallen steht seit Mittwochmittag eine Bergbahn still, nachdem wegen des Sturmtiefs "Burglind" Bäume auf die Tragseile gestürzt sind. Mehrere Passagiere mussten evakuiert werden.

Am späteren Mittwochnachmittag sassen noch drei Personen in den Seilbahngondeln fest. Ihre Evakuierung stehe allerdings kurz bevor, teilte die St. Galler Polizei mit.

Am Vormittag habe es im Skigebiet mit dem Wind keine Probleme gegeben, schilderte Klaus Nussbaumer, Chef der Pizolbahnen AG, die Ereignisse gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Als der Wind am Mittag stärker wurde, wollte man die Bergbahn abstellen.

Noch bevor alle Passagiere die Gondeln verlassen konnten, habe es von einem Moment auf den anderen extreme Böen gegeben. Dabei seien sowohl auf der Seite von Bad Ragaz als auch auf der Seite von Wangs Bäume auf die Tragseile gestürzt, und die Bahn kam zum Stillstand.

Danach musste Gondel für Gondel evakuiert werden. Im Einsatz standen unter anderem die Rega, ein Polizeihelikopter, aber auch Angehörige der Alpinen Rettung Schweiz. Nun wird noch versucht, im teilweise unwegsamen Gelände die umgestürzten Bäume zu entfernen.

190 Schadenmeldungen

Wegen des Sturms gingen im Kanton St. Gallen bis um 16 Uhr 190 Schadensmeldungen ein. Bäume stürzten auf Strassen und beschädigten zwei Autos und einen Traktor. Gemeldet wurden umgeknickte Schornsteine und Antennen. Böen deckten mehrere Dächer ab.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.club Angebot | Gutschein im Wert von CHF 25.-

Erfahren Sie die Schweiz zum halben Preis

Viele Reisende haben es bereits für sich entdeckt: Am angenehmsten ist man ausserhalb der Stosszeiten unterwegs. Machen Sie es wie sie! So haben Sie mehr Platz und reisen stressfrei.

| Stellen Sie sich vor, Sie kommen in ein Geschäft und alles kostet nur die Hälfte. Genau so [...]

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Uvejs IsmailiLuis AmstutzLaura Pfammatter
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Schrattifäscht Gluringen

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Wie ein Ei dem anderen

1815.ch | Habt ihr euch diese bahnbrechende Reportage aus dem aktuellen «SonntagsBlick» zu Gemüte geführt? [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31