Explosion | Mit Helikoptern ins Spital geflogen

Vier Kinder bei Explosion in Fehraltorf teils schwer verletzt

Die Polizei musste am Nachmittag nach Fehraltorf ausrücken wegen einer Explosion.  Vier Buben wurden verletzt, davon zwei schwer (Symbolbild)
1/1

Die Polizei musste am Nachmittag nach Fehraltorf ausrücken wegen einer Explosion. Vier Buben wurden verletzt, davon zwei schwer (Symbolbild)
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Bei einer Explosion in einer Scheune in Fehraltorf ZH sind am Freitagnachmittag vier Buben verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Sie wurden mit Helikoptern ins Spital geflogen. Der Grund für die Explosion, bei der es keinen Brand gab, ist noch unklar.

Eines der Kinder zog sich mittelschwere Verletzungen zu, eines wurde nur leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die vier Buben im Alter von 11 und 12 Jahren hatten in der Scheune gespielt. Anwohner entdeckten die verletzten Kinder in der Nähe der Scheune in einem Wohnquartier und alarmierten die Rettungskräfte. Hintergrund und Ursache der Explosion werden nur von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft untersucht.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.ch | Aktuelle Umfrage

Der FC Sitten hat drei von fünf Spielen verloren und ist auf Platz 4 abgerutscht: Reicht es trotzdem für den Cup-Sieg?

mehr Umfragen

Heute im WB

Walliser Bote - Newsletter

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Gabriel Dinis CoutinhoNadège GrichtingAid Ismaili
zur Baby-Galerie

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Schicken Sie uns Ihr Video oder Foto

Leserreporter

Aktuell auf 1815.tv

WB-Stammtisch mit Bruder Beat Pfammatter und Pfarrer Paul Martone

zum Video

Ventil | der Walliser Blog

Stirbt der Mythos?

1815.ch | In wenigen Tagen ist es soweit: Dann wird der FC Sitten in Genf gegen Basel auf dem Rasen stehen. [...]

Rotten Verlag News
1815Club Banner

Nota Bene

Sitemap

Impressum