Verkehrsdelikt | Fahrausweis entzogen und Anstellung auf der Kippe

Betrunkener Walliser Polizist verurteilt

Blaulicht. Fehlhafter Polizist wegen eines Unfalls ausserhalb des Dienstes verurteilt (Symbolbild).
1/1

Blaulicht. Fehlhafter Polizist wegen eines Unfalls ausserhalb des Dienstes verurteilt (Symbolbild).
Foto: 1815.ch

Quelle: SDA 0

Ein Walliser Polizist, der am 31. Dezember 2016 in Evolène eine 12-Jährige angefahren hatte, ist wegen fahrlässiger Körperverletzung und Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Er hatte zum Unfallzeitpunkt 1,86 Promille Alkohol im Blut, war aber nicht im Dienst.

Die Walliser Justiz verurteilte den Gemeindepolizisten von Evolène zu einer Strafe von 75 Tagessätzen auf Bewährung und zu einer Busse von 1700 Franken. Der stellvertretende Walliser Staatsanwalt Jean-Pierre Greter bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Walliser Tageszeitung «Le Nouvelliste».

Dem Polizisten wurde der Fahrausweis entzogen. Ob er seine Stelle behalten kann oder entlassen wird, wird die Gemeinde Evolène am kommenden Montag entscheiden, wie der Vizepräsident der Gemeinde, Patrick Sierro, auf Anfrage der sda erklärte.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Victoria KalbermatterLenya GitzClarissa Stelitano
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

WB-Stammtisch mit Charly Grand und Ylber Spahijaj

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

80er-Jahre Pop

1815.ch | Das Thema Weihnachten scheint euch noch nicht speziell zu packen – mich allerdings schon. Deshalb [...]

Sitemap

Impressum