Burgerversammlung | Altes Spittel in Visp umfunktioniert

Visp hat wieder ein eigenes Burgerhaus

Neues Burgerhaus. Die Burgergemeinde Visp bezieht ihre Lokalitäten im alten Spittel.
1/1

Neues Burgerhaus. Die Burgergemeinde Visp bezieht ihre Lokalitäten im alten Spittel.
Foto: zvg

Quelle: WB /wek 0

Nachdem die Burgerschaft Visp in den 1930er Jahren ihre eigenen Räumlichkeiten der Einwohnergemeinde am Standort der Bruderklaus-Kapelle abgetreten hat verfügt sie jetzt wieder im ehemaligen alten Spittel über eigenes Burgerhaus.

Rund 80 Burgerinnen und Burger haben die Versammlung im La Poste besucht. Die Burgerschaft Visp erwarb Ende 2016 das historische Gebäude «altes Spittel» von einer privaten Stiftung und der Pfarrei Visp. Während gut einem Jahr erfolgte dann der vollständige Umbau des Gebäudes mit einem neuen Dachstuhl. Termingerecht konnten die Arbeiten so abgeschlossen werden, dass die Burgerschaft Visp die Büro- und Verwaltungsräumlichkeiten im 3. OG beziehen konnte. Bereits Januar 2018 hat die Jugendarbeitsstelle (JAST) die ebenfalls umgebauten Räumlichkeiten im 2. OG bezogen. Auch das veranschlagte Kostendach konnte in jeder Beziehung eingehalten werden. Die Burgerschaft Visp verfügt somit erstmals seit den 1930er Jahren wieder über ein eigenes Burgerhaus. Die Visper Burgerinnen und Burger erhalten am 16. Juni 2018 die Gelegenheit an einem Tag der offenen Türe das Burgerhaus Visp zu besichtigen. Am Vortag wird eine offizielle Einweihung stattfinden.

Ausgeglichene Rechnung
Die von Burgerrätin Nicole Hanselmann Wyer präsentierte Jahresrechnung. Diese schliesst mit einem Aufwand von 1,53 Millionen Franken und einem etwas höheren Ertrag mit einem Ertragsüberschuss von 5'222 Franken. Unter Berücksichtigung der Abschreibungen von 383'497 Franken resultierte ein Cash-Flow von CHF 384‘020. Im vergangenen Jahr konnten Schulden von rund 300‘000 Franken amortisiert werden. Die Burgerschaft verfügt über eine gesunde finanzielle Basis. Im Eyholzerwald wurde im Auftrag der Burgerschaft Visp die bisherige Forststrasse um rund einen Kilometer verlängert. Mit diesem neuen Strassenstück wird die Forstbewirtschaftung erleichtert.

Werner Koder

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Walliser Bote

Abo "Digital" zum Vorzugspreis

Digitaler Lesegenuss - täglich ab 5.00 Uhr

| Nur für kurze Zeit: Abo "Digital" während 4 WOCHEN zum Vorzugspreis von CHF 9.90. [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Milea NellenLorena GitzDavid Bregamo
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Der Geigenbauer

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Guter Service

1815.ch | Hier werden Sie geholfen! Den Kunden einfach derart verwirren, bis er sich nicht mehr beschwert. [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31