Verkehrsunfall | Strasse nach einstündiger Sperrung wieder offen

Fahrzeug in Strassengalerie bei Goppenstein ausgebrannt - keine Verletzte

Das Fahrzeug geriet in einer Strassengalerie kurz vor der Auffahrt zur Verladestation in Brand.
1/3

Das Fahrzeug geriet in einer Strassengalerie kurz vor der Auffahrt zur Verladestation in Brand.
Foto: zvg

Die Unfallstelle war wegen des komplett ausgebrannten Fahrzeugs für sämtlichen Verkehr während 1,5 Stunden nicht passierbar.
2/3

Die Unfallstelle war wegen des komplett ausgebrannten Fahrzeugs für sämtlichen Verkehr während 1,5 Stunden nicht passierbar.
Foto: zvg

Zur Bekämpfung des Brandes waren Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr Gampel-Steg im Einsatz.
3/3

Zur Bekämpfung des Brandes waren Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr Gampel-Steg im Einsatz.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 10

Auf der Strasse Steg-Goppenstein ist kurz nach Mittag ein Fahrzeug in Flammen aufgegangen. Die Strasse musste gesperrt werden. Der Autoverlad stellte seinen Betrieb ein.

Das Unglücksfahrzeug geriet kurz nach Mittag in der letzten Strassengalerie vor der Abfahrt vom Autoverlad Goppenstein auf der Strecke Steg-Hohtenn - Goppenstein in Brand. Es brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand.

Zur Bekämpfung des Brandes standen Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr Gampel-Steg im Einsatz.

Während der Sperrung der Strasse stellte auch der Autoverlad in Goppenstein seinen Betrieb ein. Kurz vor 14 Uhr konnte die Strasse für den Verkehr wieder freigegeben werden.

zen

Artikel

Kommentare

  • Daniel - 166

    Ihr glicklichä, zum Glick heider suscht kei Sorgä

  • Walker U. - 418

    hätten wir die zweite Röhre gebaut, kein Problem...

  • hugo - 265

    Was wäre wohl passiert wenn das Fahrzeug im Tunnel in Brand geraten wäre?

  • Milena - 5613

    Für ins Wallis muss man bezahlen, und ins Tessin wollen sie einen zweiten Gratistunnel bauen verstehen kann man dass nicht

    • Baer - 112

      Da fehlt halt der Rawiltunnel. Den liesssen sich die Walliser zu einfach und zu billig von den Bernern kaputt machen.
      Ja ich weiss, die Staumauer wurde beschädgt. Nur: Der Sondierstollen hat den Berg entwässert. Jetzt ist er wieder stabil. der Tunnel könnte gebaut erden, ohne Zoll ;-).

  • Fipo - 5526

    Oh as ungiduldigs Grüezi ?!

    • P. Carabain - 1121

      nei.....en holländer

  • P. Carabain - 11110

    skandalös!!
    es kann ja nicht sein, dass über zwei stunden seit unfallbeginn, man nicht in der lage ist, das wrack auf die seite zu schaffen!!

    • Tschäggättäliebhaber - 2523

      ... Und der Umzug in Wiler?

    • skandalverfechter - 9111

      skandalös ist was anderes...zb so unangemessen zu reagieren...

Kommentar

schreiben

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Oberwalliser Baby-Galerie

Leon LochmatterTimo AndereggenManuel Zurwerra
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Walliser Bote - Newsletter

Aktuell auf 1815.tv

WB-Stammtisch mit Paul Burgener

zum Video

Schicken Sie uns Ihr Video oder Foto

Leserreporter

Wettbewerb | 1815.club schickt Sie auf...

Jimmy Flitz Chinder Wiehnacht: Adventskonzert für Jung und Alt

Adventskonzert von Roland Zoss

1815.ch | «Jimmy Flitz, e Reis nach Bethlehem» erzählt die Weihnachtsgeschichte mit heiligem Respekt und [...]

Ventil | der Walliser Blog

Dumm gelaufen

1815.ch | Freysinger hat seinen neuen «Sicherheitsberater» also schon wieder in die Wüste geschickt. Piero [...]

Rotten Verlag News
1815Club Banner

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Sitemap

Impressum