Musik | Orchester-Feuerwerk zum 100sten

Neue Töne zum Jubiläum

Gelungener Jubiläumsauftritt des 100jährigen Orchestervereins Visp (vorne) mit der Alex Rüedi Big Band (unten Mitte), dem Martinschor (links) und Mitgliedern des Männerchors (rechts).
1/1

Gelungener Jubiläumsauftritt des 100jährigen Orchestervereins Visp (vorne) mit der Alex Rüedi Big Band (unten Mitte), dem Martinschor (links) und Mitgliedern des Männerchors (rechts).
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Der Orchesterverein Visp hat am Samstag seine Feiern zum 100. Geburtstag mit einem Konzert im Theatersaal La Poste. Auf dem Programm standen vor allem die Highlights der letzten Jahre. Mitmachende Gäste waren der Visper Martinschor und der Männerchor, die Alex Rüedi Bigband und «schlagfertig».

Den Einstieg machten die 31 Streicher des Visper Orchesters zusammen mit der Alex Rüedi Big Band. Mit dem vielseitigen Werk «Morning in Salina», das vom Bandleader komponiert wurde, war die Latte für den Abend gesetzt. Solopassagen beider Ensembles, welche jazz-mässig mit Szenenapplaus bedacht wurden, wechselten sich ab und zeigten die Kontraste zwischen romantisch-feinen Streichern und der swingenden Big Band bestens auf. Schliesslich flossen sie harmonisch ineinander über.

Schlagfertig

Yvette Hutter vom Ensemble «schlagfertig» spielte anschliessend auf dem Marimbaphon einen Ausschnitt aus Insights, einem Stück, das Beat Jaggy vor Jahren für den Orchesterverein komponierte. Ihr virtuoses Spiel wurde vom inzwischen durch Bläser verstärkten Orchester sanft begleitet.

Musical Revival

Zusammen mit dem St. Martinschor sowie Mitgliedern des Männerchors wurden dann Highlights aus den Musicals Show Boat und Maske in Blau zum Besten gegeben. Der Chor sang präsent und gekonnt, wobei Erika Fischer und Ernst Minnig zusätzliche schöne Akzente als Solisten setzten. Spätestens als Old Man River erklang, war das Publikum im Banne der Musik gefangen. Nach dem temperamentvollen letzten Lied spendierte der Orchesterverein seinen Zuhörern einen Geburtstagsapero.

Geschichte musikalisch geschrieben

Präsentator Christoph Föhn leitete humorvoll und mit seiner süffisanten Leichtigkeit durch den Abend. Er kündigte nach der Pause einen KV-Lehrling an, der die Geschichte des Orchstervereins schreiben sollte. Sebastian Werner hämmerte und klingelte auf einer alten Schreibmaschine als Typewriter (Leroy Anderson) die Chronik des Vereins. Mit Nino Rotas Filmmusik zu La Strada von Federico Fellini lotete Dirigent Diederen die Grenzen seines Orchesters aus. Das 30-minütige Werk – die lange Strasse der letzten 99 Jahre – verlangte dem Orchester alles ab. Die Suite, die die bekanntesten Melodien und Stimmungsmomente aus dem Film zusammenfasst, beginnt mit einem schwungvollen Zirkusmarsch, endet aber mit unheilvoll dunklen Klängen, die voller Schwermut das tragische Ende der Hauptfiguren Zampano und Gelsomina. Besonders zu gefallen wussten in diesem zentralen Werk des Abends die satten Streicherpassagen und die glanzvollen Bläsersätze.

Schliesslich gesellten sich neun der eingeladenen ehemaligen Mitglieder des Orchesters dazu, um nochmals den Typewriter in «zeitgenössischer» elektronischer Fassung zu spielen. Das Publikum liess sich durch Autohupen, Tropfen und Glasklirren auf dem Laptop erheitern.

Bombastisches Finale

Alle 150 Mitwirkenden präsentierten zum Abschluss das bombastische Stück «1492 – Conquest of Paradise» von Vangelis. Das Paradies wurde nicht erobert an jenem Abend, aber die Herzen des Publikums für den Einstieg ins Jubiläumsjahr, berichtet der Veranstalter. Für den Abschluss am Nachmittag des 18. November 2017 ist ein Jugendorchester-Festival vorgesehen, der Abend wird mit einem Sinfoniekonzert zusammen mit der befreundeten Konzertgesellschaft Oberwallis bespielt.

pd/noa

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

1815.club Angebot | Gutschein im Wert von CHF 25.-

Erfahren Sie die Schweiz zum halben Preis

Viele Reisende haben es bereits für sich entdeckt: Am angenehmsten ist man ausserhalb der Stosszeiten unterwegs. Machen Sie es wie sie! So haben Sie mehr Platz und reisen stressfrei.

| Stellen Sie sich vor, Sie kommen in ein Geschäft und alles kostet nur die Hälfte. Genau so [...]

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Uvejs IsmailiLuis AmstutzLaura Pfammatter
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Schrattifäscht Gluringen

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Wie ein Ei dem anderen

1815.ch | Habt ihr euch diese bahnbrechende Reportage aus dem aktuellen «SonntagsBlick» zu Gemüte geführt? [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31