Gentechnik | Gentechnisch verunreinigtes Vogelfutter

Vogelfutter ist mit gentechnisch verändertem Raps verunreinigt

Im Vogelfutter ist gentechnisch veränderter Raps festgestellt worden. (Archivbild)
1/1

Im Vogelfutter ist gentechnisch veränderter Raps festgestellt worden. (Archivbild)
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Bei der Kontrolle von Vogelfutter sind Verunreinigungen mit gentechnisch verändertem Raps festgestellt worden. Die Behörden haben mit Importeuren Kontakt aufgenommen, um zusätzliche Massnahmen zur Reduktion der Verunreinigungen ergreifen zu können.

Die Bundesämter für Landwirtschaft (BLW) und für Umwelt (Bafu) haben in einem Kontrollprogramm die Qualität von Körnermischungen untersucht, die als Futter für Wildvögel oder Hausvögel verkauft werden.

Bei den Kontrollen der Forschungsanstalt Agroscope im Auftrag des BLW sind in 24 von 30 untersuchten Proben transgene Rapssamen festgestellt worden, wie das BLW am Donnerstag mitteilte. In elf davon seien Mehrfachkontaminationen nachgewiesen worden, und zwar bis zu drei verschiedene Sorten von gentechnisch verändertem Raps.

Die Verunreinigungen seien grossmehrheitlich bei höchstens 0,5 Prozent gelegen. Ausserdem seien diese Raps-Linien in der Europäischen Union als Tierfutter zugelassen, heisst es weiter.

Gleichzeitig sei im Auftrag des Bafu das Potenzial der Ausbreitung von gentechnisch veränderten Rapssamen aus Vogelfuttermischungen in die Umwelt untersucht worden. Acht von 37 Packungen Vogelfuttermischungen hätten Samen mit gentechnischen Veränderungen enthalten, wobei drei der acht näher untersuchten Packungen keimfähigen, gentechnisch veränderten Raps zwischen 0,4 und 21 Prozent enthalten hätten.

Risiko von Eintrag in die Umwelt bestätigt

Darauf seien diverse Vogelfütterungsstellen auf gentechnisch veränderten Raps untersucht worden. An zwei von 41 Vogelfütterungsstellen seien insgesamt sechs gentechnisch veränderte Rapspflanzen nachgewiesen worden. Diese Untersuchungen hätten das Risiko eines Eintrags von gentechnisch veränderten Rapssamen auf Vogelfuttermischungen in die Umwelt bestätigt.

Die zuständigen Bundesämter hätten die neuen Daten zur Kenntnis genommen und mit den Importeuren Kontakt aufgenommen, um zusätzliche Massnahmen zur Reduktion dieser Verunreinigungen im Vogelfutter ergreifen zu können. Künftig werde Vogelfutter aus dem Handel regelmässig kontrolliert, und das Monitoring von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Umwelt werde um die Beobachtung von Vogelfütterungsstellen ergänzt.

Vogelfutter stellt laut den Bundesbehörden einen Spezialfall dar, da es rechtlich als Futtermittel gilt und somit unter die Futtermittelverordnung fällt, oft seine Keimfähigkeit beibehält und dadurch in der Umwelt verbreitet werden kann.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wettbewerb

Mitmachen und Gewinnen.

1815.ch | 1815.ch verlost 10 x 2 Tickets für das Spiel FC Sitten gegen FC Luzern. [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Eleni StuderLiam GindlFynn Furrer
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:...

Schlagabtausch zwischen Peter Bodenmann und Oskar Freysinger

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger zum Thema «Selbstbestimmung».

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Anton Borter aus Turtmann

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Kostenlos für 1815.club Mitglieder | Ratgeberträff vom 20....

Impfen, was sollte man dazu unbedingt wissen?

Seien Sie live dabei im 1815.träff.

| Die Impfung ist ein einfacher und sicherer Schutz gegen eine Reihe von ansteckenden Krankheiten, [...]

Ventil | der Walliser Blog

Von Currys und Piloten

1815.ch | Man solle ruhig fragen, wenn man die Antwort nicht scheue, sagt der Volksmund. Nun gibt es aber [...]

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31