EHC VISP | 3:7-Niederlage

Verdiente Ohrfeige

Im Klotener Schluefweg hielt sich der EHC Visp nur im Startdrittel schadlos.
1/1

Im Klotener Schluefweg hielt sich der EHC Visp nur im Startdrittel schadlos.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch /ada 0

Ein limitierter EHC Visp hatte dem Absteiger Kloten absolut nichts entgegen zu setzen. Das 4:0 im Mitteldrittel lenkte das Spiel entscheidend zu Gunsten der Zürcher.

Die Visper Tore des Abends gelangen Andy Furrer nach 41 (zum 1:4), Dan Kissel nach 49 (zum 2:5) und Niki Altorfer nach 59 Minuten (zum 3:7). Der Rest der Partie, die von Beginn an nie ein Spitzenspiel war, ist bald erzählt. Kloten dominierte, Kloten hatte ein klares Chancenplus, während sich Visp anfällig und ziemlich harmlos zeigte. Kurz: Kloten zeigte seinemn Gegfner die Limiten auf.

Im Mitteldrittel, das noch mit 0:0 begann, trennte sich die Spreu vom Weizen. Grundlage dafür waren auch zwei Powerplay-Treffer der Klotener. Visp hingegen konnte trotz drei Überzahlsituationen in Folge nie treffen. Womit für Kloten der Weg frei war, das letzte Drittel als eine Art Kür und Festspiel auszunutzen.

Das nächste Visper Match findet am Sonntag (17.45 Uhr) in der Litternahalle gegen La Chaux-de-Fonds statt.

Mehr zum Spiel im WB vom Samstag.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Luca Elias LorenzSofia SarbachSofija Dujkic
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Waldsterben, Ozonloch und Klimawandel

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Ponscheggla

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31