Olympia | Nein-Komitee zu «Sion 2026» macht mobil

Kurzes Fest mit langem Kater

SP-Grossrat Werner Jordan, Kommunikationsberater Waldemar Schön, WWF-Geschäftsleiterin Laura Schmid und Brigitte Wolf, Präsidentin Grüne Oberwallis: Sie lieferten die Argumente für ein Nein zu «Sion 2026».
1/1

SP-Grossrat Werner Jordan, Kommunikationsberater Waldemar Schön, WWF-Geschäftsleiterin Laura Schmid und Brigitte Wolf, Präsidentin Grüne Oberwallis: Sie lieferten die Argumente für ein Nein zu «Sion 2026».
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch 0

Für das Komitee «Nein zu Sion 2026» bedeuten olympische Winterspiele vor allem eins: Misswirtschaft auf der ganzen Linie. Das Budget sei unrealistisch tief, das IOC kein verlässlicher Partner und olympische Winterspiele in der heutigen Form könnten gar nicht nachhaltig sein.

Das Nein-Komitee lud am Dienstagmorgen nach Brig zur Medienkonferenz. Dabei sagte SP-Grossrat Werner Jordan: «Der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass olympische Winterspiele seit 1960 im Durchschnitt rund 2.5 Mal so viel kosteten wie im ursprünglichen Budget vorgesehen.» Das IOC sichere sich gegen Verluste ab und beteilige sich nicht an einem allfälligen Defizit. Dieses bleibe bei den Gastgebern hängen.

«Die Korruption ist ein unausrottbares Übel im IOC», sagte Sportmoderator und Kommunikationsberater Waldemar Schön. Rund 60 Prozent der Mitglieder stammten aus Ländern, in denen Unterdrückung, Diktatur und Korruption an der Tagesordnung seien. WWF-Geschäftsleiterin Laura Schmid wiederum betonte: «Wir wissen noch gar nicht, wie gross die Eingriffe wirklich sein werden, da diese Einzelheiten erst im Vertrag mit dem IOC geregelt werden.»

Brigitte Wolf als Präsidentin der Grünen Oberwallis und Kampagnenleiterin ergänzte: «Es ist davon auszugehen, dass einzelne Austragungsorte wie St. Moritz und Engelberg auf dem Luftweg an die Host City und die restlichen Austragungsorte angebunden würden, da die Fahrt auf dem Landweg zu lange dauern würden.» Für den Eisschnelllauf werde sogar die Option diskutiert, diesen in Holland durchzuführen: «Der Flugverkehr ist aber derart CO2-intensiv, dass sämtliche Bemühungen für ein ökologisches Verkehrskonzept zunichte gemacht werden.»

Lesen Sie mehr zu den Argumenten der Olympia-Gegner im WB vom Mittwoch, 11. April.

zum

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Ferienpass 2019 - Hitparade

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der gläserne Mensch oder der «sanfte» Zwang durch Kontrolle

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31