Schriften aus dem Stockalperarchiv: Heft 46 | Eine sozialhistorische Untersuchung zur Entstehung und Entwicklung einer karitativen Frauenorganisation (1860–1960).

Der Elisabethenverein Brig

2012 überreichte die Familie Alfred und Elisabeth Escher- Perrig aus Brig-Glis dem Forschungsinstitut zur Geschichte des Alpenraums und dem Geschichtsforschenden Verein Oberwallis eine Truhe mit Dokumenten und Objekten des 1860 gegründeten Vereins von Brig als Schenkung.

Vor Jahren waren Elisabeth Escher-Perrig als Mitglied der Gesellschaft und Namensvetterin der Vereinspatronin diese fragmentarisch überlieferten Vereinsaktenbestände und Vermögenswerte von einem Verwandten der letzten gewählten Präsidentin überantwortet worden, nachdem die eigentlichen Vereinsaktivitäten eingeschlafen waren. Jahrzehntelang schlummerten Truhe und Inhalt danach im Hause Escher-Perrig an der Gliserallee. Auf Initiative der sorgsamen Bewahrer hin wurde in einer wechselseitigen Übereinkunft zwischen Donatoren und Herausgeberin festgelegt, dass die überlieferten Dokumente von einem Studierenden aufgearbeitet werden und das verbliebene Vereinskapital der Veröffentlichung einer Schrift zum Wirken des im karitativen Bereich tätigen Vereins zufliessen sollte.

Chantal Seiler-Kenzelmann arbeitete schliesslich den im Archiv des Geschichtsforschenden Vereins Oberwallis verwahrten Fonds Elisabethenverein im Rahmen ihrer Abschlussarbeit des Masterstudiengangs «Europäische Moderne: Geschichte und Literatur» an der Fernuniversität Hagen auf. Eine aufbereitete Version der Studie, welche die Geschichte des Elisabethenvereins von Brig nachzeichnet, fand im vorliegenden Heft der Schriften des Stockalperarchivs in Brig Abdruck.

Chantal Seiler-Kenzelmann
deutsch
108 Seiten, 15,3 x 22,6 cm
ISBN: 978-3-906118-59-8
CHF 18.00

Der Rotten Verlag stellt seine Vertriebsaktivitäten ein.

Bitte bestellen Sie ihre gewünschte Publikation direkt über den Buchhandel.(z.B. buch.ch) oder in Ihrer bevorzugten Buchhandlung oder Papeterie.

Rotten Verlag stellt seine Vertriebsaktivitäten ein

Ab dem 10.3.2020 übernimmt das Buchzentrum (BZ) die Bestellungen und den Vertrieb für die Buchhandlungen. Privatkunden bestellen bitte ihre gewünschte Publikation direkt über den Online-Buchhandel (z.B. buch.ch) oder in der bevorzugten Buchhandlung oder Papeterie.

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31