Härdibulljo

Geit iischers urchig Wallisertitsch no z graagersch?

«Porggalädi! Dr Heiri het ä Chirzreta gnu, isch uber denu Grawjer gitschaagnot, isch üsentschlipft, nattuz uber gflogu, het in dem schtozzundu Gärischl zweimaal di Giiga gschtizzt, daderbii der Tschebl gibrochu und isch unnina uf m Wäg natwärrisch liggu giblibu.»

Haben Sie etwas verstanden? Nein? Das ist das urchige Walliserdeutsch, das man heutzutage eher selten spricht. Wer jetzt eine wissenschaftliche Abhandlung erwartet, dem ist dieses Büchlein nicht zu empfehlen. Wer es eher humoristisch angehen will und sich für den Walliser Dialekt interessiert, der darf sich überraschen lassen.

Neben einem kleinen Exkurs zur Sprache und ihren Protagonisten in der restlichen Schweiz, im deutschsprachigen Raum, ja sogar in der Welt, veranschaulicht der Autor den sprachlichen Wandel anhand von gelungenen Sätzen im heute gesprochenen Dialekt und in einem urchigen Walliserdialekt. Ein Glossar erklärt viele «schwierige Wörter» und bietet gleichzeitig die Chance, diesen wundervollen Dialekt zu verstehen und sogar einiges davon zu erlernen.

«Siider jezz gwundrigi? Alabonöör, pro Schtääro im Walliser Wappo ä Franggo und z Büochji isch ews!»

>> Kurzer Einblick ins neue Büchlein

Peter Kuonen
Walliserdeutsch
80 Seiten, 105x140 mm
ISBN: 978-3-906118-95-6
CHF 13.00

Buchtaufe

Buchtaufe
Am kommenden Donnerstag, 6. Juni 2019, ab 16.20 Uhr, findet im Stockalperturm in Gondo die Buchtaufe von „1048 Tage in der Schlucht” (Soldatenmutter Else Fischer über ihren Aktivdienst im Fort Gondo 1915 – 1918) statt. Durch das Liceo Spezia von Domodossola wird zusätzlich die italienischen Übersetzung präsentiert. Ein anschliessendes Apéro rundet den Anlass ab. Infos zum Buch ...

SUCHE

Suchen Sie ein Buch, ein Wanderkarte, eine CD oder alles zu einem Thema, einem Ort oder einem Autor. Rufen sie den SHOP auf und geben Sie ein Stichwort ein.
>> Suche

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31