Haftanstalt | Staatsanwaltschaft hat Untersuchung eingeleitet

57-jähriger Mann stirbt in Sittener Gefängniszelle

Vorfall. Es wird untersucht, wie es zu dem Todesfall im Sittener Gefängnis gekommen ist (Symbolbild).
1/1

Vorfall. Es wird untersucht, wie es zu dem Todesfall im Sittener Gefängnis gekommen ist (Symbolbild).
Foto: Keystone

Quelle: 1815.ch 0

Am vergangenen Sonntag ist im Untersuchungsgefängnis Sitten in einer Zelle eine leblose Person aufgefunden worden. Nun hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eröffnet, um die genaue Todesursache aufzuklären.

Ein Aufseher habe die inhaftierte Person am Sonntagmorgen ohne Lebenzeichen in seiner Zelle im Untersuchungsgefängnis Sitten entdeckt, informiert der Kanton in einer Mitteilung zum Vorfall. Unverzüglich habe dieser bis zum Eintreffen der Ambulanz Wiederbelebungsversuche unternommen.

Trotz des Einsatzes konnten die Rettungskräfte die inhaftierte Person aber nicht mehr wiederzubeleben und nur noch deren Tod feststellen. Beim Opfer handelt es sich um einen 57-jährigen im Wallis wohnhaften portugiesischen Staatsbürger. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

pd / pmo

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Openair Gampel Magazin

Hier gehts zum WB-Extrablatt

Das Openair Gampel steht vor der Tür.
►IISCHI Party Magazin [PDF]

Heute im WB

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Pénélope SchranzYoan ArnoldYanis Ambiel
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Der Biobauer vom Brigerberg

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Die 30 enttäuschendsten Menschen unter 30

1815.ch | Sicher kennt ihr solche Meldungen aus Wirtschaftskreisen, dann wohl aber eher unter dem Titel «Die [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31