Oberwallis | 3. Liga Spitzenkampf

FC Termen/Ried-Brig spielt um Tabellenführung

Marco Decurtins: «Mein Trainingsmotto ist Vielseitigkeit.»
1/1

Marco Decurtins: «Mein Trainingsmotto ist Vielseitigkeit.»
Foto: mengis media

Quelle: RZ 0

Nach einer Vorrunde ohne Niederlage steht der FC Termen/Ried-Brig für viele überraschend auf dem zweiten Tabellenrang. Am Samstag kommt es, vorausgesetzt die Spielbewilligung bleibt bestehen, zum Spitzenkampf gegen Leader Siders. Trainer Marco Decurtins stapelt aber weiterhin tief: «Unser Saisonziel bleibt dasselbe, wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben.»

«Im Moment leben wir über unsere Verhältnisse», sagt Marco Decurtins. Der Trainer des Überraschungsteams Termen/Ried-Brig betont aber auch: «Die Mannschaft hat es sich verdient.» Der ausgezeichnete Teamgeist gepaart mit einer grossen Leistungsbereitschaft seien der Schlüssel für die bisher ausgezeichneten Resultate.

Aerobic zur Vorbereitung

Nie verloren, vier Unentschieden – nach der Vorrunde liegt der FC Termen/Ried-Brig in der 3. Liga auf dem zweiten Platz, nur einen Punkt hinter Leader Siders. Selbst das von vielen Beobachtern als klar stärkstes Team der Gruppe eingeschätzte St. Leonhard konnte mit 2:1 besiegt werden.«Natürlich hatten wir manchmal auch das nötige Wettkampfglück», sagt Decurtins dazu. Wichtig sei, dass sich die junge Mannschaft stetig als Team weiterentwickle. Seit Mitte Januar bereitet man sich auf die Rückrunde vor. Dabei kann man vom neu erstellten Kunstrasenplatz in Termen profitieren. Im Training beschreitet Decurtins mitunter etwas ausgefallene Wege. «Mein Trainingsmotto ist Vielseitigkeit. So haben wir auch Aerobic gemacht, um die koordinativen Fähigkeiten zu stärken», sagt Decurtins. «Anfangs war dies für den einen oder anderen Spieler etwas ungewohnt, doch das hat sich schnell gelegt.» In der Vorbereitung spielte Termen/Ried-Brig zwei Trainingsspiele gegen 2.-Ligisten. Gegen Brig-Glis gab es ein 2:2, der FC Raron konnte gleich mit 4:0 besiegt werden. Am Samstag kommt es nun voraussichtlich zum Spitzenkampf gegen Siders. Das Spiel gegen den Tabellenführer musste im Herbst wegen Schneefalls verschoben werden. Dass man jetzt um einen Spitzenplatz kämpft, davon will Decurtins aber nichts wissen: «Der Match gegen Siders ist für uns ein abschliessendes Trainingsspiel. Wir wissen, dass wir gegen einen Liga­favoriten spielen. Für mich fängt die Rückrunde mit dem Match gegen Miège an.» Nach wie vor sei der Ligaerhalt das Saisonziel. Neben Termen/Ried-Brig sind am Wochenende mit Steg und Lalden zwei weitere Oberwalliser 3.-Ligisten im Einsatz, die im Derby aufeinandertreffen.

Frank O. Salzgeber

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Oberwalliser Baby-Galerie

Courtion LorenzoNico FuxLivia Marie Steffen
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31