Allgemeines | WADA stellt 95 Untersuchungen ein

WADA stellt 95 Untersuchungen gegen russische Athleten ein

Richard McLaren verfasste den umfassenden Doping-Bericht
1/1

Richard McLaren verfasste den umfassenden Doping-Bericht
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) stellt die Untersuchungen gegen Verstösse der Anti-Doping-Regeln bei 95 von 96 russischen Athleten ein. Das berichtete die New York Times.

Die abgeschlossenen Fälle dürften die Debatten über das angebliche systematische Doping-Programm Russlands wieder anheizen. "Die Nachweisbarkeit war ungenügend, um eine Verletzung der Anti-Doping-Regeln bei diesen 95 Athleten festzustellen", teilte der Schweizer WADA-Generaldirektor Olivier Niggli in einem der New York Times vorliegenden internen Bericht mit.

Im Dokument wird keiner der Sportler namentlich erwähnt. "Das System war sehr gut organisiert. Jahre nach den möglichen Verstössen sind die Möglichkeiten der Aufdeckung oft sehr eingeschränkt", sagte Niggli.

Chef-Ermittler Richard McLaren hatte in den vergangenen beiden Jahren Teile des russischen Systems aufgedeckt und dabei rund 1000 verwickelte Sportler identifiziert. Ihm zufolge seien viele Fälle aufgrund der mangelnden Kooperationsbereitschaft des nationalen Doping-Labors in Russland nur schwer aufzuklären. Zudem würden potenziell positive Urinproben zerstört werden.

In Moskau dementiert man unterdessen die Existenz eines staatlichen organisierten Dopingsystems. Etwaige gedopte Athleten seien selbst dafür verantwortlich. "Die Informationen im McLaren-Bericht sind unvollständig und in vielen Fällen falsch", betonte Stanislaw Poznjakow, der Vize-Präsident des russischen olympischen Komitees.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Kostenlos für WB-Abonnenten | Ratgeberträff vom 29. Mai 2018

Erste Hilfe, was ist zu tun in Notfällen

Die Veranstaltung findet im 1815.träff in Glis statt.

| Nadine Elsig ist Samariterlehrerin und Kursleiterin im Samariterverein Brig-Glis. Als Kursleiterin [...]

Heute im WB

Walliser Bote

Abo "Digital" zum Vorzugspreis

Digitaler Lesegenuss - täglich ab 5.00 Uhr

| Nur für kurze Zeit: Abo "Digital" während 4 WOCHEN zum Vorzugspreis von CHF 9.90. [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Luena Pereira Condeço PintoDiana FilipovicGinevra Vinciguerra
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Vifra 2018

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Das Gerangel um Zuschauerzahlen

1815.ch | Wie wenig man offiziellen Zuschauerzahlen an Sportveranstaltungen trauen kann, ahnt man spätestens, [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31