Curling | Tolle Curlingleistung trotz Schneefall

Team Vakant holt sich Sieg am Gommer Cup

Team Vakant freut sich über den Sieg am vierten Gommer Cup.
1/1

Team Vakant freut sich über den Sieg am vierten Gommer Cup.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Am Wochenende spielten zwölf Curlingteams auf dem Eisfeld Obergesteln zum vierten Mal um den Gommer Cup. Freundschaftliche Stimmung auf und neben dem Curlingfeld sowie faires Spiel und tolle Curlingleistung trotz Schneefall zählten auch dieses Jahr wieder zu den Highlights des Turniers.

Die bisherige Wintersaison zeigte sich aus Curling-technischer Sicht als grosse Herausforderung. Zwar konnte man dank der Schneefälle im November die Eisbahn rechtzeitig zur geplanten Saisoneröffnung am 23. Dezember 2017 fertigstellen, jedoch haben die ergiebigen Schneefälle und der Wärmeeinbruch im Januar dem Curling-Eis zu schaffen gemacht. So musste nach einem zweiten kompletten Eisaufbau sogar die gesamte Beschriftung neu gelegt werden.

Rechtzeitig zum Turnier, das als Gommer Curling Höhepunkt zählt, konnte das Eis wieder hergestellt werden. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Turnieranlässe, wurde das Programm für den vierten Gommer Cup umgestellt. Statt dem üblichen Bankett am Abend schob man das genüssliche Essen im Hotel Hubertus auf den Mittag vor und umging so die warmen Nachmittagstemperaturen und die ungünstige Sonneneinwirkung. Dank der Platzbeleuchtung konnte so am Samstag das Spiel bereits in den frühen Morgenstunden begonnen und bis in den späten Abend fortgeführt werden.

Gute Stimmung trotz schwieriger Verhältnisse

Die Wetterprognosen waren vielversprechend und verhiessen ein niederschlagsfreies Curlingwochenende. Nicht weniger erstaunt waren die 48 Curler, dass entgegen der Vorhersagen praktisch während des ganzen Wochenendes Schnee vom Himmel viel. Die Verhältnisse verlangten Flexibilität, Spielkreativität und auch einiges an Muskelkraft. Der guten Stimmung konnte das Wetter jedoch nichts anhaben. Auf und neben dem Curlingfeld wurden Kollegialität gepflegt und Freundschaften vertieft.

Schwierig war es für das Komitee, aufgrund der Fasnacht eine zwölfte Mannschaft zu finden. Dank grosser Bemühungen konnten jedoch bis zum Turnierstart vier verschiedene Spieler rekrutiert werden, die bereit waren, das Team Vakant zu bilden. Erstaunt waren alle Turnierteilnehmer, dass diese Spieler, die sich bis anhin nicht kannten und noch nie zusammen gespielt hatten, in die Finalrunde einzogen und gegen das in den ersten drei Runden ungeschlagene Team Imhof den Sieg erzielten.

Der Gommer Cup ging in die Hände der erfreuten Gewinner über und wird gemäss den Worten des Siegerskips Martin Volken im Restaurant Drei Tannen in Niederwald bis zum nächsten Turnier vom 9. bis 10. Februar 2019 zu bestaunen sein.

pd/map

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Kostenlos für WB-Abonnenten | Ratgeberträff vom 29. Mai 2018

Erste Hilfe, was ist zu tun in Notfällen

Die Veranstaltung findet im 1815.träff in Glis statt.

| Nadine Elsig ist Samariterlehrerin und Kursleiterin im Samariterverein Brig-Glis. Als Kursleiterin [...]

Heute im WB

Walliser Bote

Abo "Digital" zum Vorzugspreis

Digitaler Lesegenuss - täglich ab 5.00 Uhr

| Nur für kurze Zeit: Abo "Digital" während 4 WOCHEN zum Vorzugspreis von CHF 9.90. [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Luena Pereira Condeço PintoDiana FilipovicGinevra Vinciguerra
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Vifra 2018

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Das Gerangel um Zuschauerzahlen

1815.ch | Wie wenig man offiziellen Zuschauerzahlen an Sportveranstaltungen trauen kann, ahnt man spätestens, [...]

Walliser Bote - Newsletter

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31