Biel - Fribourg 2:0 | Biel setzt Siegeszug fort

Biel weiter im Vormarsch - Gottéron im freien Fall

Torhüter Jonas Hiller hat nach seinem zweiten Shutout in dieser Saison gut lachen
1/1

Torhüter Jonas Hiller hat nach seinem zweiten Shutout in dieser Saison gut lachen
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Biel befindet sich weiter im Vormarsch. Mit einem 2:0 über Fribourg-Gottéron feiern die Seeländer den vierten Sieg in Serie und den zehnten Erfolg aus den letzten zwölf Spielen.

Der starke Bieler Keeper Jonas Hiller benötigte 33 Paraden für seinen zweiten Shutout in der laufenden Meisterschaft. Verteidiger Beat Forster und Stürmer Robbie Earl stellten mit ihren Toren bereits nach 13 Minuten den Endstand her.

Erstmals seit sechs Jahren gewannen die Seeländer ihr erstes Spiel im neuen Jahr. Der Erfolg war verdient, denn die Gastgeber verzeichneten ein klares Chancenplus, darunter zwei Pfostenschüsse von Julian Schmut. Im zweiten Drittel kam Gottéron mit zwei Chancen von Roman Cervenka (22./27.) etwas auf.

Gottéron kassierte die zehnte Niederlage aus den letzten 13 Spielen. Den Freiburgern fehlt der seit Wochen verletzt ausfallende Captain und Goalgetter Julien Sprunger an allen Ecken und Enden. Vorab der Offensiv-Wert bei den schlingernden Romands wird ohne Sprunger immer bedenklicher. Die Freiburger sind seit nunmehr 140 Minuten ohne Torerfolg.

Telegramm:

Biel - Fribourg-Gottéron 2:0 (2:0, 0:0, 0:0)

6521 Zuschauer (ausverkauft/Saisonrekord). - SR Eichmann/Urban, Gurtner/Küng. – Tore: 8. Forster (Fuchs) 1:0. 13. Earl (Micflikier, Fuchs) 2:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 plus 1mal 10 Minuten (Rossi) gegen Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Pouliot; Slater.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Fey, Kreis; Maurer, Steiner; Dufner; Earl, Fuchs, Micflikier; Pedretti, Pouliot, Rajala; Lüthi, Jan Neuenschwander, Julian Schmutz; Tschantré, Sutter, Wetzel; Diem.

Gottéron: Brust; Holos, Chavaillaz; Rathgeb, Abplanalp; Kienzle, Stalder; Kühni; Rossi, Slater, Mottet; Flavio Schmutz, Bykow, Cervenka; Fritsche, Rivera, Vauclair; Marchon, Meunier, Caryl Neuenschwander; Chiquet.

Bemerkungen: Biel ohne Lofquist und Baud (beide verletzt), Joggi (krank) und Nussbaumer (U20-WM), Gottéron ohne Birner (überzähliger Ausländer), Waeber, Glauser, Schilt und Sprunger (alle verletzt). - Fabian Sutter für sein in Lugano absolviertes 1000. Spiel in der höchsten Spielklasse geehrt. - Pfosten: 13./53. Schmutz. - 59:08 Timeout Gottéron, von 58:01 bis 59:08 und ab 59:18 ohne Torhüter.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.ch | Aktuelle Umfrage

Stimmen Sie der No-Billag-Initiative am 4. März zu?

mehr Umfragen

Heute im WB

1815.club Angebot | Gutschein im Wert von CHF 25.-

Erfahren Sie die Schweiz zum halben Preis

Viele Reisende haben es bereits für sich entdeckt: Am angenehmsten ist man ausserhalb der Stosszeiten unterwegs. Machen Sie es wie sie! So haben Sie mehr Platz und reisen stressfrei.

| Stellen Sie sich vor, Sie kommen in ein Geschäft und alles kostet nur die Hälfte. Genau so [...]

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Uvejs IsmailiLuis AmstutzLaura Pfammatter
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Brocante

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Die liebe Verwandtschaft

1815.ch | Zu diesem Beitrag hat mich Dübi inspiriert, der seine Schwägerin gezielt als Sündenbock einsetzt. [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31