Gewaltverbrechen | Angeschossene Frauen in stabilem Zustand

Hedingen ZH: Angeschossene Frauen werden heute oder morgen befragt

Der Gesundheitszustand der beiden angeschossenen Frauen von Hedingen ist einigermassen stabil. Die Polizei will sie heute oder am Donnerstag erstmals befragen.
1/1

Der Gesundheitszustand der beiden angeschossenen Frauen von Hedingen ist einigermassen stabil. Die Polizei will sie heute oder am Donnerstag erstmals befragen.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Die beiden Frauen, die am Freitag bei einer Auseinandersetzung in Hedingen ZH angeschossen worden sind, befinden sich mittlerweile in stabilem Zustand. Die Polizei will sie heute Mittwoch oder morgen erstmals befragen.

Weitere Angaben zum Gesundheitszustand machte die Staatsanwaltschaft nicht. Auch zum Hintergrund der Tat gab es vorerst keine neuen Informationen. Man werde die Frauen nun befragen, dann wisse man hoffentlich mehr, sagte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Die Polizei wurde am vergangenen Freitag alarmiert, weil in einem Mehrfamilienhaus in Hedingen eine schwer verletzte Frau gefunden wurde. Die Einsatzkräfte stiessen in einer Wohnung auf eine zweite verletzte Frau sowie auf einen toten Mann.

Alle drei wiesen Schussverletzungen auf. Wer auf wen schoss, ist bis jetzt jedoch unklar. Die Waffe wurde sichergestellt.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.ch | Aktuelle Umfrage

Stimmen Sie der No-Billag-Initiative am 4. März zu?

mehr Umfragen

Heute im WB

1815.club Angebot | Gutschein im Wert von CHF 25.-

Erfahren Sie die Schweiz zum halben Preis

Viele Reisende haben es bereits für sich entdeckt: Am angenehmsten ist man ausserhalb der Stosszeiten unterwegs. Machen Sie es wie sie! So haben Sie mehr Platz und reisen stressfrei.

| Stellen Sie sich vor, Sie kommen in ein Geschäft und alles kostet nur die Hälfte. Genau so [...]

1815Club Banner

In der aktuellen RZ

Oberwalliser Baby-Galerie

Uvejs IsmailiLuis AmstutzLaura Pfammatter
zur Baby-Galerie

Aktuell auf 1815.tv

Brocante

zum Video
Rotten Verlag News

Ventil | der Walliser Blog

Die liebe Verwandtschaft

1815.ch | Zu diesem Beitrag hat mich Dübi inspiriert, der seine Schwägerin gezielt als Sündenbock einsetzt. [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31