Saas-Grund | Wegen unklarem Besitzverhältnis

Juristisches Hickhack um Tourismusbüro Saas-Grund

Wegen einem alten Vertrag ist derzeit unklar wem das Verkehrsbüro 
Saas-Grund gehört.
1/1

Wegen einem alten Vertrag ist derzeit unklar wem das Verkehrsbüro 
Saas-Grund gehört.
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Das Tourismusbüro zügelt demnächst an einen neuen Standort. Wegen einer Klausel im Kaufvertrag will der Vorbesitzer das alte Büro zurück: Abklärungen laufen.

Das Tourismusbüro von Saas-Grund wird zu Beginn der kommenden Wintersaison an einen neuen Standort verlegt: Vom jetzigen zentral gelegenen Dorfplatz, wird es in die Talstation der Bergbahnen Hohsaas integriert. Für die damit frei werdende Lokalität beim Dorfplatz sucht die Gemeinde als Miteigentümer, einen Nachmieter (die RZ berichtete). Doch das könnte sich als Knacknuss erweisen. ­Besagte Parzelle gehörte früher der Pfarrei, welche sie unter Bedingungen verkaufte: Das Grundstück wird «zur Errichtung eines Gebäudes öffentlichen Nutzens, nämlich für Büroräume des Verkehrsvereins und der Skischule verkauft», ist in einem internen Dokument zu entnehmen.

Frage der Verjährung

Und weiter: «Falls der Boden nicht mehr diesem Zweck dient, fällt er zurück an die Pfarrei.» Und mit dem jetzigen Wegzug des Tourismus­büros tritt dieser Fall tatsächlich ein. Die Krux: Der damalige Verkauf in Höhe von 7500 Franken wurde 1968 abgewickelt und ist demnach über 50 Jahre her. Was es mit dieser Klausel nach so langer Zeit noch auf sich hat und ob diese allenfalls sogar verjährt ist, weiss man nicht. Deshalb hat die Pfarrei einen Anwalt beigezogen, welcher die Frage der «50-Jahr-Klausel» rechtlich beurteilen sollte. Und offenbar ist dieser zum Schluss gekommen, dass demnach Gründe sowohl für als auch gegen eine Verjährung sprechen, heisst es im Dokument weiter. Trotz der Unklarheit solle die Pfarrei den jetzigen Besitzern (Gemeinde und Skischule) schriftlich ihren Anspruch auf eine «Rückübertragung» besagter Parzelle stellen. Die Begründung des Anwalts: Es sei ­damit an den jetzigen Besitzern, darzulegen, warum sie sich nicht mehr an vertraglich eingegangene Verpflichtungen halten würden.

Pfarrei will Grundstück zurück

Die Pfarrei ist dem Ratschlag gefolgt und hat besagten Besitzern in der Zwischenzeit einen Brief geschrieben: Weil das Tourismusbüro und die Skischule aus dem Gebäude ­ausziehen, «fällt der Boden gemäss Kaufvertrag zurück an die Pfarrei», heisst es. Der Leiter der Schneesportschule Saas-Grund, Claudio Zurbriggen, bestätigt auf Anfrage den Erhalt des Schreibens, worauf aber noch nicht geantwortet wurde. Gleichzeitig schiebt er den Ball der Gemeinde zu. Man mache den Entscheid von der Stellungnahme des Gemeinderates abhängig, so Zurbriggen. Wie dieser dazu steht, ist allerdings offen. Präsident Bruno Ruppen war bis Redaktionsschluss nicht erreichbar. Nicht zuletzt geht es wohl auch darum, dass die drei Parteien – Gemeinde, Skischule und Pfarrei – ein wirtschaftliches Ziel verfolgen und an einer Vermietung interessiert sind. So erhielt die Skischule seither immerhin 5000 Franken pro Jahr. Offen ist auch die Frage, für welchen Zweck ein all­fälliger Nachmieter die Lokalität nutzen wird. Denn ist es ein touris­tisches Ziel, könnte die «50-Jahr-Klausel» womöglich gar umgangen werden, worüber aber wohl ein ­Gericht zu entscheiden hätte. Auf einen juristischen Streit will sich die Pfarrei auf Anfrage aber nicht einlassen.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31