Naters | Die «Linde» wird nicht vor Mitte Jahr wiedereröffnet

Restaurant-Eröffnung wird zum Geduldsspiel

Die Wiedereröffnung des Restaurant zur Linde verzögert sich.
1/1

Die Wiedereröffnung des Restaurant zur Linde verzögert sich.
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Nachdem es jahrelang geschlossen blieb, sollte das traditionsreiche Restaurant zur Linde in Naters seine Türen Anfang Februar wieder öffnen. So zumindest hatte es sich der neue Besitzer vorgestellt. Doch die geplante Wiedereröffnung verzögert sich.

Gianni Iacopino will der alten «Linde» neues Leben einhauchen. Aus der einstigen Quartierbeiz im alten Dorfteil von Naters unweit der Pfarrkirche soll eine «Genussmanufaktur» entstehen. Während unter der Woche Apéros, Easy Lunch und verschiedene Kaffeespezialitäten angeboten werden, soll an den Wochenenden im kleinen Restaurant mit Schauküche Erlebnisgastronomie im «Tavolata-Stil» zelebriert werden. Als Besonderheit will Iacopino in den ehemaligen Kellerräumlichkeiten zudem einen kleinen Feinkostladen einrichten. Daneben sollen in der «Linde» künftig auch Degustationen und Weinseminare organisiert werden.

Renovationsbedarf

Damit diese Vision des neuen Besitzers verwirklicht werden kann, müssen im jahrelang geschlossenen Restaurant diverse Renovationsarbeiten in Angriff genommen werden. Ursprünglich hatte Iacopino gehofft, mit den rund zwei Monate dauernden Umbauarbeiten im letzten Dezember zu starten. Im Idealfall hätte die «neue Linde» dann im Februar eröffnet werden können. Doch dieser Zeitplan erwies sich als zu optimistisch.

Einsprachen hängig

«Wir haben bis jetzt noch gar nicht mit den Umbauarbeiten beginnen können», sagt Iacopino. Die Gemeinde Naters hat, wie in solchen Fällen üblich, zum Umbauprojekt in der denkmalgeschützten «Linde» bei den verschiedenen kantonalen Dienststellen eine Vormeinung einholen lassen. Der endgültige Bericht wird demnächst erwartet. Daneben sind aber auch Einsprachen von einigen Anwohnern hängig. «Im Laufe der kommenden Wochen treffe ich mich mit den Einsprechern. An dieser von der Gemeinde einberufenen Bereinigungssitzung wird versucht, eine für alle Seiten gangbare Lösung zu finden», sagt Iacopino. Vorerst ist also Geduld gefragt. Als mögliches künftiges Eröffnungsdatum nennt Iacopino Mitte Jahr.

Frank O. Salzgeber

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Oberwalliser Baby-Galerie

Olivia Charlotte WysseierLia BiderbostLola Finnley Schaller
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31