Zermatt | Unterschriftsreife Vereinbarung?

Zermatter halten an Deal mit Italien fest

Die Zermatt Bergbahnen wollen sich noch immer mit dem Monte-Rosa-Skigebiet zusammenschliessen.
1/1

Die Zermatt Bergbahnen wollen sich noch immer mit dem Monte-Rosa-Skigebiet zusammenschliessen.
Foto: ©Zermatt Bergbahnen

Quelle: RZ 0

Im Matterhorndorf könnte das grösste Skigebiet der Welt entstehen. Noch immer ist die dafür nötige Absichtserklärung aber nicht unterschrieben. Nun wird ein neuer Anlauf genommen.

Nach der jüngsten Eröffnung der neuen ­Seilbahn auf Klein Matterhorn arbeitet die Zermatt Bergbahnen AG (ZBAG) bereits an einer weiteren Seilbahnverbindung auf den 3800 Meter hohen Gipfel. Das neue Projekt führt von der italienischen Seite her. Damit werden Zermatt und Cervinia in Italien künftig ganzjährig per Seilbahn verbunden sein. Lang­fristiges Ziel: Mit einer weiteren Bahnverbindung vom Monte-Rosa-Skigebiet (Cham­poluc/Gressoney/Alagna) nach Zermatt würde zudem das grösste Skigebiet der Welt entstehen. ­Voraussetzung: eine gegenseitige Absichtserklärung, die man schon seit Langem unterschreiben wollte.

Keine Bahn mit Monte-Rosa-Skigebiet?

Doch bisher kam es nicht dazu und trotzdem wird auf Zermatter Seite bereits unter Hochdruck an der geplanten Verbindung gearbeitet. Ist die Absichtserklärung also plötzlich kein Thema mehr? Bleibt demnach das grösste Skigebiet der Welt allenfalls lediglich ein Traum? Die ZBAG bleibt auf Anfrage vage, startet aber gleichzeitig einen weiteren Versuch, dass es eines Tages doch so weit ist. «Wir sind im Moment dabei, demnächst eine Zusammenkunft der beteiligten Parteien zu ­organisieren», sagt Mediensprecher Mathias Imoberdorf.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Deborah MehariNevin Fabian CinaMelissa Schwarz
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Jean-Michel Cina: Problembär Nummer 1

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31