Standpunkt | Von Walter Bellwald

Nachdenken – statt nur Mitmarschieren

RZ-Standpunkt
1/1

RZ-Standpunkt
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Der Hype um den Klimawandel hat auch unsere Breitengrade erreicht. Der Grund dafür ist die berühmteste Klimaaktivistin der Welt, die 16-jährige Greta Thunberg, die mit ihren Auftritten ­Tausende von Schülerinnen und Schülern mobilisiert, den Mächtigen ins Gewissen redet und Politiker ins Schwitzen bringt.

Während einige Politiker das unscheinbare Mädchen mit dem ernsten Gesichtsausdruck und den mahnenden Worten – «eure Generation hat uns die Zukunft gestohlen» – als mediale Inszenierung abtun, treibt sie vorab die jüngere Generation auf die Strasse, um sich ihrer Forderung nach Klimaschutz und ­entsprechenden Massnahmen anzuschliessen.

Am kommenden Freitag findet in der ganzen Schweiz und im Oberwallis eine Kundgebung statt. Unter dem Motto «Alle auf die Strasse» fordern die Teilnehmer/innen die ­Behörden auf, den Klimanotstand auszurufen, die Kehrtwende hin zu erneuerbaren Energien zu forcieren und unsere Gletscher zu retten.

Der Klimawandel hat die Jugendlichen politisiert. Darum wollen sie Politiker und die Forschung in die Pflicht nehmen, sich zu engagieren und die Erderwärmung zu stoppen. Diesem Anliegen ist nichts entgegenzusetzen. Im Gegenteil: Der Klimawandel lässt sich nicht leugnen und wird noch viele Generationen beschäftigen. Allerdings: In ihrem Kampf gegen den Klimawandel sind die Jugendlichen nicht frei von Widersprüchen. Denn: Einer «Blick»-Umfrage zufolge fordern 64 Prozent der Jugendlichen, dass die Politik «radikale Massnahmen gegen Umweltsünder» ergreift. 66 Prozent hingegen lehnen radikale Verbote, etwa von Benzin- oder Dieselmotoren, ab. Genauso wenig wollen sie auf Flugreisen verzichten. Im Klartext: Es muss zwar etwas getan werden, aber wehtun darf der Klimaschutz nicht. Ob es vor diesem Hintergrund ausreicht, auf die Strasse zu gehen und auf die Missstände aufmerksam zu machen, ohne einen Eigenbeitrag zu ­leisten, darf bezweifelt werden.

Walter Bellwald

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Konstantin SchulzMatteo PfammatterEtienne Loretan
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

SVP spinnt: AHV mit 66 und Briger Schlampi-Gemeinde

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31