Verkehr | Anhänger bei Ausweichmanöver umgestürzt

2000 Hühner sterben bei Unfall mit Lastwagenanhänger

Die überlebenden Hühner wurden in einem nahen Schlachthof notgeschlachtet.
1/1

Die überlebenden Hühner wurden in einem nahen Schlachthof notgeschlachtet.
Foto: Symbolbild Keystone

Quelle: SDA 0

Im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist am Montag ein Lastwagenanhänger mit rund 2000 Hühnern umgestürzt. Die meisten Tiere verendeten bei dem Unfall bei Neustadt-Glewe, wie die Polizei in Ludwigslust mitteilte.

Der Laster war auf dem Weg zu einem Schlachthof, als er laut dem Fahrer einem entgegenkommenden Auto ausweichen musste. Der Anhänger fiel um.

Die überlebenden Hühner wurden demnach in einen nahen Schlachthof notgeschlachtet. Nach Angaben der Polizei war zunächst unklar, wie viele Hühner den Unfall überlebten. Nachdem der Anhänger aufgerichtet war, stellte sich heraus, dass die meisten Tiere bereits verendet waren.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Webstube Gasenried

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31