Wirtschaft | Umsatz von Januar bis Juni um 3,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Franken gesunken

Ems-Chemie trotz Umsatzrückgang mit höherem Gewinn

Insbesondere die Automobilindustrie habe "erhebliche" Rückgänge verzeichnet. Das Geschäft mit den Autobauern steht für rund 60 Prozent des Umsatzes.
1/1

Insbesondere die Automobilindustrie habe "erhebliche" Rückgänge verzeichnet. Das Geschäft mit den Autobauern steht für rund 60 Prozent des Umsatzes.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Dem Spezialchemiekonzern Ems hat im ersten Halbjahr 2019 der Konjunkturrückgang zu schaffen gemacht. Die Gruppe musste erstmals seit vier Jahren einen Umsatzrückgang hinnehmen. Der Betriebsgewinn ist dennoch gestiegen.

Wie Ems am Freitag mitteilte, sank der Umsatz von Januar bis Juni um 3,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Franken. Das Unternehmen musste letztmals 2015 einen Umsatzrückgang hinnehmen. Grund war seinerzeit die brüske Aufwertung des Schweizer Frankens nach der Aufhebung des Mindestkurses durch die SNB.

Den stärkeren Schweizer Franken herausausgerechnet, wären die Ems-Verkäufe in der Berichtsperiode nur um 1,4 Prozent gesunken. Insbesondere die Automobilindustrie habe "erhebliche" Rückgänge verzeichnet, erklärte Ems. Das Geschäft mit den Autobauern steht für rund 60 Prozent des Umsatzes. Teilweise kompensiert habe man dies mit Neugeschäften.

Frühzeitig eingeleitete Effizienzprogramme

Und frühzeitig eingeleitete Effizienzprogramme hätten das Ergebnis leicht über Vorjahr gesichert. In Zahlen ausgedrückt lag der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA mit 346 Millionen Franken um 1,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis EBIT nahm um 1,1 Prozent auf 316 Millionen Franken zu. Daraus ergibt sich eine um 1,2 Prozentpunkte höhere Marge von 27,3 Prozent.

Die Erwartungen der Finanzanalysten hat Ems beim EBIT übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz des Chemiekonzerns lag bei 1,18 Milliarden Franken und derjenige für den EBIT bei 311 Millionen.

Bestätigt wurde der Gewinnausblick für das Gesamtjahr 2019: Ems rechnet unverändert mit einem Betriebsgewinn EBIT mindestens auf Vorjahresniveau. Zum Umsatz - auch dieser sollte den Vorjahreswert mindestens erreichen - verliert das Unternehmen am Freitag indes kein Wort.

2018 hatte Ems einen Umsatz von 2,3 Milliarden Franken und einen EBIT von 620 Millionen Franken erzielt.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Wettbewerb FC Sion - FC St. Gallen

Aktuell auf 1815.tv

«Lorihiischi» Randa

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der Hehler ist schlimmer als der Stehler

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Digital Abo

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31