Grossraubtiere | Von Wildhut erschossen und von Auto angefahren

Zwei weitere Wölfe des Beverinrudels in Graubünden tot

Die Zahl der Wölfe ist in Graubünden um zwei reduziert worden. (Symbolbild)
1/1

Die Zahl der Wölfe ist in Graubünden um zwei reduziert worden. (Symbolbild)
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Im Kanton Graubünden sind zwei weitere Wölfe des sogenannten Beverinrudels tot. Ein Jungtier wurde von der Wildhut im Rahmen der Regulierung geschossen, ein weiterer Wolf musste nach einem Verkehrsunfall erlegt werden.

Der Jungwolf, der verunfallte, wurde am Montagmorgen bei Cazis von einem Auto angefahren und schwer verletzt, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei mitteilte. Die Wildhut habe das Tier in der Folge erlöst. Ob der Wolf der behördlich verfügten Regulierung des Beverinrudels anzurechnen sei, werde vom Bundesamt für Umwelt abgeklärt.

Der Kanton Graubünden hatte Anfang Oktober eine Regulierung des Wolfsrudels am Piz Beverin in Mittelbünden angeordnet. Vier Jungwölfe sollten ausgemerzt werden. Der Grund war, dass ein Elterntier mindestens 15 Ziegen aus geschützten Herden gerissen und damit eine tolerierte Grenze überschritten hatte. Zwei Jungwölfe waren schon im Oktober im Zusammenhang mit der Regulierung zur Strecke gebracht worden.

Vergangene Woche erlegte die Wildhut einen weiteren Jungwolf des Beverinrudels. Die Entnahme eines männlichen Jungtieres sei im Tal in Siedlungsnähe erfolgt, meldeten die Behörden.

Beide Wölfe werden nun im Tierspital der Universität Bern untersucht. Die genetische Identifikation wird an der Universität in Lausanne vorgenommen. Das Rudel am Piz Beverin hatte Anfang Oktober noch zwei Elterntiere und insgesamt neun Jungtiere umfasst.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Sondergesetze schaden dem Gesetz

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenJanina MeichtryMila Annabelle Imboden
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Aktuell auf 1815.tv

Nachttrichjen Fiesch-Fieschertal

zum Video

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31