Tennis | Federers Gegner im Achtelfinal wird David Goffin oder Michail Kukuschkin sein

Federers gelungener Auftakt

Die Begeisterung für Federer nimmt in China jeweils besondere Ausmasse an. Der Baselbieter scheint die Unterstützung zusätzlich zu beflügeln.
1/1

Die Begeisterung für Federer nimmt in China jeweils besondere Ausmasse an. Der Baselbieter scheint die Unterstützung zusätzlich zu beflügeln.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Roger Federer brachte seinen ersten Einsatz beim Masters-1000-Turnier in Schanghai erfolgreich hinter sich. Der Weltranglisten-Dritte schlug den Spanier Alberto Ramos Viñales 6:2, 7:6 (7:5).

Die Begeisterung für Federer nimmt in China jeweils besondere Ausmasse an. Der Baselbieter scheint die Unterstützung zusätzlich zu beflügeln. Dass er sich in der Millionen-Metropole sehr wohl fühlt, zeigen seine dortigen Erfolge. Zweimal, 2014 und 2017, hat er das Masters-1000-Turnier gewonnen, und ebenfalls zweimal, 2006 und 2007, hat er mit dem Sieg bei den ATP Finals herausragende Saisons gekrönt.

Federer verzückte das Publikum im Qi-Zhong-Stadion auch bei seinem ersten Auftritt in diesem Jahr. Vorab im ersten Satz war er Ramos Viñales, der Nummer 46 im Ranking, in allen Belangen überlegen. Zweimal nahm er dem Iberer den Aufschlag ab, er selber gab bei eigenem Service lediglich zwei Punkte ab.

Im zweiten Durchgang vermochte Ramos Viñales das Geschehen auf dem Court ausgeglichen zu gestalten. Die Chance auf eine neuerliche Überraschung, vier Jahre nach dem völlig unerwarteten Sieg gegen Federer am gleichen Ort, bekam der Linkshänder allerdings nicht. Der Spanier, in diesem Jahr Turniersieger in Gstaad, nutzte im Tiebreak zwar die einzige kurze Schwächephase des Schweizers zu einer 4:1-Führung. Doch Federer fand seinen Rhythmus schnell wieder und entschied sechs der letzten sieben Ballwechsel für sich.

Federers Gegner im Achtelfinal wird David Goffin oder Michail Kukuschkin sein. Der Belgier und der Kasache treten am Mittwoch gegeneinander an. Mit dem zweiten Auftritt des Schweizers müssen sich die Chinesen also bis am Donnerstag gedulden.

Artikel

Infos

Erneute Erstrunden-Niederlage für Stefanie Vögele

Die schwarze Serie von Stefanie Vögele fand auch in Linz kein Ende. Die Aargauerin unterlag der 15-jährigen Amerikanerin Cori Gauff 3:6, 6:7 (3:7) und schied zum achten Mal in Folge bei einem WTA-Turnier in der ersten Runde aus.

Vögele hatte sich in Oberösterreich innert Kürze auf eine andere Konkurrentin einzustellen. Die ursprüngliche Gegnerin, die Griechin Maria Sakkari, konnte wegen einer Verletzung im rechten Handgelenk nicht antreten. Die grosse amerikanische Hoffnungsträgerin Gauff, die ihr Talent unter anderem mit dem Vorstoss in die Achtelfinals in Wimbledon aufgezeigt hat, stiess als Lucky Loser nach.

Vögeles Warten auf ein Erfolgserlebnis im Hauptfeld eines WTA-Turniers hält seit April an. Damals hatte sie in Lugano die Viertelfinals erreicht. sda

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Webstube Gasenried

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Fanti, Fanti noch einmal…

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Fynn AnthamattenMirja RuppenMatti Wyden
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31