Fussball | Falsche Nationalhymne abgespielt

Macron entschuldigt sich bei Albanien

Vor dem EM-Qualifikationsspiel in Paris war am Samstag anstelle der albanischen Hymne die von Andorra, dem nächsten Qualifikationsgegner von Frankreich, gespielt worden. Der französische Staatspräsident Macron hat sich dafür nun entschuldigt.
1/1

Vor dem EM-Qualifikationsspiel in Paris war am Samstag anstelle der albanischen Hymne die von Andorra, dem nächsten Qualifikationsgegner von Frankreich, gespielt worden. Der französische Staatspräsident Macron hat sich dafür nun entschuldigt.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat sich bei Frankreichs EM-Qualifikationsgegner Albanien für das Abspielen der falschen Nationalhymne entschuldigt.

Macron habe «seine aufrichtige Entschuldigung für den skandalösen Fauxpas des französischen Fussballbundes mit unserem Nationalen Flaggenlied» ausgedrückt, wie der albanische Ministerpräsident Edi Rama auf Twitter schrieb.

Vor dem EM-Qualifikationsspiel in Paris war am Samstag anstelle der albanischen Hymne die von Andorra, dem nächsten Qualifikationsgegner von Frankreich, gespielt worden. Die albanischen Spieler sahen irritiert aus, die Fans wütend. Der Start des Spiels im Stade de France verzögerte sich um etwa zehn Minuten, bis die richtige Hymne gespielt worden war. Ein weiterer Fehler war dem Stadionsprecher unterlaufen, als er sich für das Abspielen der falschen Hymne bei den «armenischen Zuschauern» entschuldigte.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Olivia Charlotte WysseierLia BiderbostLola Finnley Schaller
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31