Skitourenrennen | Erstmals wurden in Deutschland Weltcup-Skitourenrennen ausgetragen

Oberwalliser Doppelsieg im Weltcup

Victoria Kreuzer feierte in Berchtesgaden ihren zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison im Vertical.
1/2

Victoria Kreuzer feierte in Berchtesgaden ihren zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison im Vertical.
Foto: Maxime Schmid

Alessandra Schmid gewann beim Vertical-Rennen in der Kategorie U23.
2/2

Alessandra Schmid gewann beim Vertical-Rennen in der Kategorie U23.
Foto: Maxime Schmid

Quelle: 1815.ch 0

Beim Vertical-Weltcuprennen in Berchtesgaden siegt Victoria Kreuzer bei den Damen. In der Kategorie U23 holt sich Alessandra Schmid den Sieg.

Erstmals wurden in Deutschland Weltcup-Skitourenrennen ausgetragen. Den Auftakt machte in Berchtesgaden das Rennen in der Disziplin Vertical. Die Schneefälle in den vergangenen Tagen ermöglichten den Teilnehmern gute Streckenbedingungen. Am ersten Tag der Rennen in Deutschland zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Das Vertical-Rennen wurde auf einer abwechslungsreichen Strecke von 2,5 Kilometer, geprägt von steilen Anstiegen und flacheren Stücken zwischendurch ausgetragen. Dabei mussten die Teilnehmer eine Höhendifferenz von etwas mehr als 550 Meter bewältigen.

Bei den Damen kam Victoria Kreuzer als schnellste Läuferin ins Ziel. Nach 23.36 Minuten hatte die Gommerin das Ziel erreicht. Sie hatte dabei einen Vorsprung von 38 Sekunden auf die zweitklassierte Marianne Fatton. Damit feierten die Schweizerinnen einen Doppelsieg. Auf dem dritten Rang klassierte sich die Italienerin Alba De Silvestro. Für Victoria Kreuzer war es der zweite Weltcupsieg in dieser Saison. Schon in Andorra hatte sie im Vertical gewonnen. "Nach meinem Erfolg in Andorra ging ich mit einem guten Gefühl an den Start. Weil wir aber rund 200 Höhenmeter weniger als sonst überwinden mussten, wusste ich, dass ich von Beginn weg schnell sein muss. Und das gelang mir sehr gut“, freute sich die Siegerin Victoria Kreuzer nach dem Rennen.

In der Kategorie U23 gab es ebenfalls einen Oberwalliser Sieg. Dort gewann die Fiescherin Alessandra Schmid. Für die Gommerin war es nach dem 2. Rang in Andorra der zweite Podestplatz in der Disziplin Vertical in dieser Saison. Schmid siegte in Berchtesgaden mit einem Vorsprung von 25 Sekunden auf die Italienerin Giulia Murada. Auf dem dritten Rang klassierte sich die Französin Emily Harrop.

Bei den Herren gab es durch Werner Marti und Rémi Bonnet einen Schweizer Doppelsieg. Dritter wurde der Lokalmatador Anton Palzer. Martin Anthamatten erreichte den 16. Rang. Auf dem 26. Rang klassierte sich Iwan Arnold.

Mit insgesamt acht Podestplätzen sorgte das SAC Swiss Team für einen glänzenden Start ins Wettkampfwochenende. Am Samstag ist in Berchtesgaden das Einzelrennen. Der Sprintwettkampf ist am Sonntag auf dem Programm.

en

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Was lässt sich aus der Corona-Krise lernen?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Jason VolkenJaron EyerZacharias Mattia Heutschi
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31