Schwingen | Nach Rücktritt vom Spitzensport

Schwingerkönig Matthias Sempach wird Bauer

Am Berner Kantonalen Schwingest in Utzenstorf erklärte Matthias Sempach im vergangenen August seinen Rücktritt.
1/1

Am Berner Kantonalen Schwingest in Utzenstorf erklärte Matthias Sempach im vergangenen August seinen Rücktritt.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Vor zwei Monaten hat der Berner Schwingerkönig Matthias Sempach seine sportliche Karriere wegen anhaltender Bandscheibenprobleme beendet. Nun übernimmt er einen Landwirtschaftsbetrieb im luzernischen Entlebuch.

Sempach ist gelernter Landwirt und Metzger und hat eine Weiterbildung zum Landwirtschaftlichen Betriebsleiter absolviert. "Schon als Kind habe ich von einem eigenen Hof geträumt", wird der Schwingerkönig von 2013 in einer Mitteilung seines Managements zitiert. Auf Anfang 2019 übernimmt Sempach den Hof, auf dem seine Partnerin, Heidi Jenni, aufgewachsen ist.

Der 1,94 Meter grosse "Böse" kann 106 Kranzgewinne, davon vier Eidgenössische, vorweisen. 2013 wurde Sempach in Burgdorf Schwingerkönig. Im Schlussgang bezwang er den Berner Christian Stucki. Im Jahr darauf gewann Sempach auch den Kilchberger Schwinget. In den Jahren 2012 bis 2014 war er jeweils Schwinger des Jahres.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Walliser Unihockey-Cup

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Jean-Michel Cina: Problembär Nummer 1

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Nevin Fabian CinaMelissa SchwarzAarave Sothilingam
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31