Unihockey | Ziel: der Ligaerhalt

Ein grosse Herausforderung für die Visperinnen

Die Visperinnen des UHC Visp haben sich unter der Leitung von Trainer Jonas Gruber intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Anfang Juli begann das Sommertraining.
1/1

Die Visperinnen des UHC Visp haben sich unter der Leitung von Trainer Jonas Gruber intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Anfang Juli begann das Sommertraining.
Foto: Walliser Bote

Quelle: 1815.ch 0

Ende März schafften die Damen des UHC Visp den Aufstieg in die zweithöchste Schweizer Liga. In dieser Saison wollen die Visperinnen den Ligaerhalt in der NLB schaffen.

Die Visperinnen des UHC Visp haben sich unter der Leitung von Trainer Jonas Gruber intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Anfang Juli begann das Sommertraining. Da wurde zuerst an der Kondition und Physis gearbeitet. Seit August trainierte das Team in der Halle. Pro Woche ist in dieser Saison ein Training mehr auf dem Programm. In der Halle wurden dann auch taktische Übungen absolviert und Angriffsauslösungen trainiert. Gegenüber der Aufstiegssaison wurde das Kader mit vier Spielerinnen verstärkt. Aus Australien kommt die Spitzenspielerin Alexandra Staib ins Oberwallis. "Sie hat früher schon einmal bei Unihockey Berner Oberland gespielt. Dank den guten Kontakten mit dem Berner Klub gelang es uns diese Spielerin für drei Monate zu verpflichten," erklärt Trainer Jonas Gruber. "Sie bereitet sich nun bei uns auf die Weltmeisterschaft vor."

Das Saisonziel für die Visperinnen ist sicher der Ligaerhalt. Trainer Jonas Gruber möchte mit seinem Team unter den ersten Acht klassiert sein. Dies würde die Qualifikation für die Playoffs und der Ligaerhalt bedeuten. "Ich glaube, dass zwei bis drei Mannschaften sicher in unserer Reichweite liegen. So kennen wir zum Beispiel das Team von Yverdon recht gut. Gegen die Waadtländerinnen haben wir schon einige Male gute Resultate erzielt." Die Saison beginnt für die Visper Lions mit einem Auswärtsspiel gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. Am Sonntag folgt das Cupspiel in Visp gegen Wizards Bern Burgdorf. "Es ist sicher eine Ehre gegen ein Topteam aus der Nationalliga A antreten zu können. Das wird sicher eine coole Sache", ist Trainer Gruber überzeugt. "Sicher sind die Bernerinnen die grossen Favoriten. Aber im Cup ist vieles möglich."

en

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Wettbewerb FC Sion - FC St. Gallen

Aktuell auf 1815.tv

Gilihüsine auf der Bettmeralp

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der Hehler ist schlimmer als der Stehler

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Digital Abo

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31