Visp | Geschenk für den EHC Visp

Der EHC Visp erhält Videowürfel gratis und franko

Der Videowürfel am Dach der Lonza Arena wird eine halbe Million Franken kosten.Fotomontage zvg
1/1

Der Videowürfel am Dach der Lonza Arena wird eine halbe Million Franken kosten.Fotomontage zvg
Foto: zvg

Quelle: RZ 0

In der neuen Eishalle soll bekanntlich ein Videowürfel zum Einsatz kommen. Die Gemeinde will dafür zusätzliche Gelder auftreiben, um diesen zu bezahlen. Den EHC Visp freuts, denn bei den Sponsorenbeiträgen harzt es gerade dieses Jahr etwas.

Der Bau der neuen Lonza Arena im Visper «Seewjinenquartier» läuft derzeit auf Hochtouren. Ab September 2019 wird der EHC Visp wie geplant seine Heimspiele in der neuen Halle austragen können. Mit der neuen Infrastruktur soll den Besuchern nebst Eishockey ein Mehrwert im Bereich Gastro und Event geboten werden. Dazu soll auch ein Videowürfel an der Hallendecke beitragen. Dieser ist in den Gesamtkosten von 35,5 Millionen Franken nicht enthalten und sollte ursprünglich «je nach unserem Bedürfnis und Möglichkeiten von uns finanziert werden», sagt EHC-Visp-AG-Verwaltungsratspräsident Norbert Eyer.

Würfel für eine Million Franken?

Nun aber könnte der EHC zu einem verfrühten Weihnachtsgeschenk kommen. Denn: Die Gemeinde Visp als Bauherr bemüht sich hinter den Kulissen seit Längerem um zusätzliche Gelder, welche nicht im Budget enthalten sind. So mitunter auch aus dem nationalen Sportanlagenkonzept «Nasak» (Förderinstrument des Bundes im Bereich der Sportanlagen von nationaler Bedeutung). «Dabei geht es um eine Million Franken», so Eyer. Fliesst der Betrag somit vollumfänglich in den Würfel? «Nein», sagt er. Dieser koste in etwa eine halbe Million Franken. Der Rest gehe in weitere Anpassungen wie beispielsweise den Gastro- oder Fitnessbereich. Dass der Würfel nicht vom EHC bezahlt werden müsse, «nimmt uns finanziellen Druck ab», sagt er. Insbesondere weil sich die EHC Visp Sport AG in einem Übergangsjahr befinde, was sich auf die Sponsoren auswirke. «Wir stellen fest, dass potenzielle Sponsoren und Partner für ein höheres Engagement lieber die neue Halle abwarten», so Eyer. Derweil betont Visps Gemeindepräsident Niklaus Furger die Wichtigkeit der «Nasak»-Gelder. «Je nach Würfelmodell, welches wir derzeit zusammen mit dem EHC evaluieren, können eventuell noch weitere sinnvolle Bedürfnisse von Swiss Icehockey abgedeckt werden», sagt er. Denn: «Mit den Fördergeldern wird die Halle zu einem nationalen Ausbildungszentrum, welches dann auch für Trainings oder Spiele der diversen Nationalteams zur Verfügung stehen wird», so Furger.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Matteo GasserRonja LocherSofia von Gundlach
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31