Grächen | Musikgesellschaft «Hannigalp»

Die Musikgesellschaft aus dem Sonnendorf

Die Musikgesellschaft «Hannigalp» aus Grächen.
1/1

Die Musikgesellschaft «Hannigalp» aus Grächen.
Foto: zvg

Quelle: RZ 0

Die MG «Hannigalp» wurde 1927 gegründet und fällt auf durch ihre gelben Uniformjacken. Als einzige Musikgesellschaft im Wallis hat sie einen weiblichen Fähnrich.

Die 1927 gegründete MG «Hannigalp» spielte während der ersten Jahre noch ohne Uniform. Erst 1960 konnte dank der grosszügigen Unterstützung von Gönnern neben neuen Instrumenten auch die erste Uniform erworben werden. Seit der letzten Neuuniformierung 2006 treten die Grächner in gelben Uniformjacken auf. «Die gelbe Farbe steht symbolisch für das Sonnendorf Grächen», erklärt Silvano Schnidrig, Präsident der MG «Hannigalp», die doch spezielle und unter den Walliser Musikgesellschaften wohl einzigartige Farbwahl. Neben der gelben Jacke tragen die Musikanten eine schwarze Hose und ein schwarzes Hemd sowie ein rotes Gilet und eine rote Krawatte. Der heute 42-jährige Silvano Schnidrig hat schon mit neun Jahren angefangen Musik zu spielen und ist seit 30 Jahren Mitglied im Verein. «Für mich zählt vor allem die Kameradschaft. Dazu ist Musik spielen eine willkommene Abwechslung von meinem Arbeitsalltag als Bauführer», sagt Schnidrig. Angefangen mit Trompete wechselte er später zum Eufonium. Mit 16 Jahren trat Schnidrig auch der Guggenmusik bei und spielte dort Posaune. In der Zwischenzeit hat er auch bei der MG «Hannigalp» auf Posaune gewechselt.

Dirigentenwechsel im Herbst

Auch der Dirigent Cyrill Brigger ist schon seit 37 Jahren im Verein dabei. Im Herbst wird er seinen Dirigentenstab an seinen Nachfolger Sasha Abgottspon übergeben. Dieser wird das Amt aber nur während einer einjährigen Übergangszeit ausüben. «Wir sind also schon wieder auf der Suche nach einem Nachfolger für den Nachfolger», so Schnidrig. Ihren Höchststand hatte die MG «Hannigalp» in den 1960er-Jahren mit über 60 Mitgliedern. Heute sind es inklusive Ehrendamen deren 41, die zwischen 15 und 78 Jahre alt sind. Dazu kommen fünf Jungmusikanten in Ausbildung. Der Präsident spricht von einem guten Altersmix: «Rund ein Drittel der Mitglieder sind unter 20, ein Drittel zwischen 20 und 50 und das letzte Drittel ist älter als 50 Jahre.» Der Vorstand hat trotz des 42-jährigen Präsidenten als «Teamsenior» ein jugendliches Durchschnittsalter von 26 Jahren.

Fähnrich ist eine Frau

Vergangenen Herbst bekam die MG «Hannigalp» eine neue Fahne. Speziell: Als einzige Musikgesellschaft im ganzen Wallis übt mit Aurelia Andenmatten nun eine Frau das Amt als Fähnrich aus. Fähnrich sein hat in der Familie Andenmatten aber Tradition: Schon ihr Vater und ihr Grossvater waren Fähnrich. Als Hauptaufgaben der MG «Hannigalp» bezeichnet Schnidrig die musikalische Begleitung von kirchlichen und touristischen Anlässen. Tradition hat etwa das Sommerkonzert für Touristen. Einer der Höhepunkte ist das Jahreskonzert am Ostersonntag im Gemeindesaal.

Frank O. Salzgeber

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Stella-Chiara MaruggJaromir Eric WerlenSimon Schwery
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der gläserne Mensch oder der «sanfte» Zwang durch Kontrolle

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31