Dorfladen in Blatten steht vor sicherer Zukunft

Der Dorfladen in Blatten bleibt der Bevölkerung erhalten.
1/1

Der Dorfladen in Blatten bleibt der Bevölkerung erhalten.
Foto:

Quelle: RZ 0

Blatten Die Bevölkerung der Lötschentaler Gemeinde Blatten kann auch künftig im Dorf die Einkäufe tätigen. Die Gemeinde setzt sich für ihren Dorfladen ein.

«Wir sind froh, dass der Dorfladen unserem Dorf erhalten bleibt», sagt Jean-Christoph Lehner, Gemeindepräsident von Blatten. Der Dorfladen in Blatten ist das einzige Lebensmittelgeschäft im Dorf und wird seit mehreren Jahrzehnten im Familienbetrieb geführt. Das ist eine Seltenheit. Denn: In den Oberwalliser Dörfern gibt es nur noch sehr wenige inhabergeführte Dorfläden. Oft unterstützen die Gemeinden die örtlichen Lebensmittelgeschäfte. Auch in Blatten wird die Gemeinde künftig eine wichtige Rolle beim Dorfladen einnehmen und gründet zu diesem Zweck eine Aktiengesellschaft.

Gemeinde gründet eine AG

Die Inhaber – das Ehepaar hat das Pensionsalter erreicht und gar überschritten – sind bereit, die Räumlichkeiten des Ladens zu vermieten. Lehner erklärt: «Die Räumlichkeiten werden nun von der Aktiengesellschaft gemietet, welche im Eigentum der Gemeinde ist, denn der Standort des Dorfladens ist zentral und deshalb geradezu ideal.» Zwei langjährige Mitarbeiterinnen haben sich bereit erklärt, weiter im Dorfladen zu arbeiten und die Geschäftsführung zu übernehmen. Erweitert wird das Team voraussichtlich durch eine zusätzliche Arbeitskraft, die bereit ist, in einem Teilpensum zu arbeiten. Damit kein wirtschaftliches Risiko für die neuen Geschäftsführerinnen entsteht, gründet die Gemeinde Blatten eine Aktiengesellschaft und stellt das Startkapital zur Verfügung. Gemäss Businessplan beläuft sich der Mittelbedarf in der Startphase auf 100 000 Franken. Der grösste Teil entfällt dabei auf den Kauf des Warenlagers.

Volg und Migros waren im Gespräch

Währenddem die Vertreter der Gemeinde Blatten im vergangenen Jahr die Übernahme geplant haben, betonten sie, dass sie zu 100 Prozent hinter dem Dorfladen stehen. «Im Verlauf des Jahres haben wir unterschiedliche Modelle geprüft und viele Gespräche geführt», weiss der Gemeindepräsident. Da es sich relativ früh abgezeichnet hat, dass keine Kette wie Volg oder Migros Interesse an der Führung des Ladens aufweist (dies aufgrund der hohen Anforderungen bezüglich Fläche, Umsatz und Bevölkerungszahl), sind gewisse Gestaltungsvarianten früh ausgeschieden. Das neue Geschäftsmodell für den Blattner Dorfladen tritt ab Ostern in Kraft. nks

Simon Kalbermatten

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Liam Noel WasmerNina RicciLenia Greco
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Ist die Initiative der Jungen Grünen gut für die Walliser Gemeinden?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31