Münster | Historisches VW Treffen in Basel

Käferkarawane mit Oberwalliser Beteiligung

Herbert und Martin Nanzer (l.) stehen vor ihrem «Brezelkäfer» Jahrgang 1951.
1/1

Herbert und Martin Nanzer (l.) stehen vor ihrem «Brezelkäfer» Jahrgang 1951.
Foto: zvg

Quelle: RZ 0

Anfang Mai 1948 wurden die ersten 25 Käfer in die Schweiz importiert. In einer langen Karawane rollten die im VW-Werk Wolfsburg abgeholten Autos in Lörrach (D) über die Grenze nach Riehen.

Genau 70 Jahre später, am Samstag, 5. Mai 2018, wurde dieser historische Moment nachgestellt. Die Grenzüberquerung mit 25 VW Käfern der frühesten Jahrgänge und die Weiterfahrt ins Verkehrshaus Luzern erfolgte mit Oberwalliser Beteiligung. Garagist Herbert Nanzer aus Münster und sein Sohn Martin durften mit ihrem Käfer Jahrgang 1951 mitfahren. Aufgrund der zweigeteilten Heckscheibe werden diese Fahrzeuge heute liebevoll als «Brezelkäfer» bezeichnet. «Die Käferkarawane mit 25 ‹Brezelkäfern› im Topzustand, spiegel­blank poliert und dieser unvergleichliche Sound der luftgekühlten Motoren, das war ein automobiler Traumtag», schwärmt Martin Nanzer.

Frank O. Salzgeber

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Lukas SchallerLivio WaltherAmelie Lengdorfer
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:...

Schlagabtausch zwischen Peter Bodenmann und Oskar Freysinger

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben ab sofort in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

1815.club | Wenn sich Aktualität in...

Buch «200 Jahre Walliser Geschichte»

1815.ch | Das gehört in jeden Walliser Haushalt! Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar! [...]

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31