Fiesch | Folgeinvestitionen wegen neuem Bahnhof

Planungen für weiteres Fiescher Grossprojekt laufen

Im Umkreis des ÖV-Hub Fiesch (links im Bild) wird in Zukunft kräftig gebaut.
1/1

Im Umkreis des ÖV-Hub Fiesch (links im Bild) wird in Zukunft kräftig gebaut.
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Der Bau des ÖV-Hub löst Folgeinvestitionen aus: Gleich gegenüber entsteht ein weiteres Grossprojekt, wobei auch ein Hotel im Gespräch ist. Die Planungen laufen.

Am ÖV-Hub wird derzeit kräftig ­gebaut. Bis im Dezember soll das Gemeinschaftsprojekt mit neuem Bahnhof, Postautoterminal, Dienstleistungszentrum und Gondelbahn auf die Fiescheralp eröffnet werden. Damit ist aber noch nicht Schluss: Direkt gegenüber dem Hub, auf der anderen Seite der Zufahrtsstrasse nach Fieschertal (im Bild rechts), wird in absehbarer Zeit auch kräftig investiert. Die dortige Parzelle ist im Besitz von Coop, welcher dort ein neues Geschäft bauen will. Angrenzend an dieses Gebäude ist auch die Talstation der vorgesehenen Zubringerbahn nach Bellwald geplant.

Gondelbahn braucht Gäste

Derzeit laufen die Abklärungen beim Bundesamt für Verkehr, ob diese möglicherweise subventioniert wird, mit erwartetem Bescheid bis Ende April. «Falls nicht, ist das Projekt vom Tisch», sagt der Gemeindepräsident von Bellwald, Martin Bittel. Wird die Bahn gebaut, ist zwischen dem ÖV-Hub und der Talstation als Verbindung eine Passerelle über der Kantonsstrasse geplant. Die regen Investitionsabsichten im Zusammenhang mit dem ÖV-Hub seien sinnvoll, tönt es von Präsidenten umliegender Gemeinden. Denn: Um die 10er-Gondelbahn auf die Fiescheralp genügend auszulasten, seien zusätzliche Frequenzen, sprich mehr Gäste, Grundvoraussetzung, sagt der Fiescher­taler Gemeindepräsident Peter Bähler. «Darum sind Investitionsabsichten in die Gastronomie für die ganze Region wünschenswert», sagt er. Gleichzeitig sei das auch eine Aufwertung für den ÖV-Hub. Auch Martin Bittel ist dieser Meinung: «Es täte der Region gut, wenn in die Hotellerie investiert würde.»

Zügelt auch die Migros?

Und tatsächlich: Wie aus Insiderkreisen zu erfahren ist, wird im neuen Coop-Gebäude auch über ein Hotel im Viersternebereich nachgedacht. Zusätzlich seien weitere Lokalitäten für Dienstleistungsbetriebe denkbar. Als möglicher Investor kursiert der Name Volken Immobilien AG, deren Geschäftsführer Stefan Volken sich aber nicht in die Karten blicken lässt. Er bestätigt nur, derzeit zusammen mit Coop die Planungen voranzutreiben. Auch Coop gibt sich bedeckt. «Wir beabsichtigen im geplanten Bauprojekt einen neuen Supermarkt zu realisieren, dessen Eröffnung vom Gesamt-Projektverlauf des ÖV-Hub abhängt», so Mediensprecherin Karin Kälin. Weiter sieht dort ein Masterplan der Gemeinde Fiesch auch noch ein Parkhaus vor. Was für eine Dynamik der ÖV-Hub auslöst, zeigt sich auch an der Reaktion der Mi­gros. Die RZ weiss: Auch sie ­lieb­äugelt mit einem Umzug in ­dessen Nähe. «Wir prüfen derzeit mehrere Alternativen für die Zukunft unserer Präsenz in Fiesch», sagt Migros-Wallis-Direktions­assistentin Justine Aymon. Der Gemeindepräsident von Fiesch, Bernhard Schwestermann, verweist auf besagten Masterplan, welcher vieles ermögliche und offenlasse. Konkret sei aber noch nichts.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Nina Victoria HolzerLyan TewsLionel Imboden
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Das neue Waffenrecht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31