Standpunkt

Es ist höchste Zeit, unser Schulsystem zu überdenken

RZ-Standpunkt
1/1

RZ-Standpunkt
Foto: RZ

Quelle: RZ 0

Nun ist es also so weit. Die «gd-Schule» von Initiant Damian Gsponer expandiert und eröffnet nach Bratsch in Zermatt einen zweiten Standort. Ob er mit seinem Konzept ohne Schulfächer, Stundenplan, Prüfungen und Noten in Zermatt oder anderswo Fuss fasst, ist letztendlich unerheblich. Trotz gebetsmühlenartiger Wiederholung von Bildungsminister Christophe Darbellay, er könne keinen «Run» auf diese Modelle feststellen, ist das Bedürfnis nach alternativen Schulmodellen vorhanden. Wie sonst ist die seit Jahren lange Warteliste für einen Platz in der «gd-Schule» erklärbar? Warum überhaupt wird der dortige Standort ausgebaut? Warum entsteht nun ein Ableger? Ausserdem: Mit der «Mandala»-Schule in Venthône gibt es eine weitere Privatschule, welche ebenfalls ein alternatives Konzept bei der schulischen Entwicklung der Kinder anwendet. Dort stammt der grossmehrheitliche Teil der Kinder ebenfalls aus dem Oberwallis. Zufall? Selbstverständlich hat die Regelschule ihre Berechtigung. Selbstverständlich sind die dortigen Verantwortlichen tagtäglich bestrebt, den Kindern das Beste mit auf den Weg zu geben. Aber eben: Jedem Kind wird sie halt eben doch nicht gerecht, und ob zwischenmenschliche Probleme, welche halt nun einmal auftauchen, immer mit der allerletzten Konsequenz behandelt werden (wollen oder können?), ist ebenso mehr als fraglich. Deshalb sollten in einer fortschrittlichen Gesellschaft im 21. Jahrhundert alternative Schulmodelle eigentlich zur Selbstverständlichkeit gehören. Darum gilt: Die Politik muss sich zwingend öffnen und den Wettbewerb für Schulen zulassen, fördern und sogar unterstützen! Damit jede Familie die Möglichkeit hat, die Schule zu wählen, welche den individuellen Bedürfnissen ihrer Kinder entspricht. Diese Offenheit stärkt nicht zuletzt die Attraktivität unserer strukturschwachen Region als Arbeitgeber, was sich bestimmt langfristig wirtschaftlich positiv auswirken wird.

Peter Abgottspon

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Andre KettingerDavid StoffelAnuar Ljimani
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Grenzenlos frei oder Freiheit in Grenzen?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Buch "200 Jahre Walliser Geschichte"

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31