Justiz | Kongress zu Justizirrtümern in Modena

Amanda Knox ist wieder in Italien - Medienauflauf am Flughafen

Amanda Knox bei ihrer Ankunft am Flughafen in Mailand.
1/1

Amanda Knox bei ihrer Ankunft am Flughafen in Mailand.
Foto:

Quelle: SDA 0

Die US-Amerikanerin Amanda Knox ist erstmals nach ihrem Freispruch im Fall einer ermordeten Austauschstudentin nach Italien zurückgekehrt. Bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Mailand wurde sie von Journalisten belagert, an denen Knox mit gesenktem Kopf vorbeiging.

Die 31-Jährige war 2009 wegen Mordes an der britischen Austauschstudentin und ihrer damaligen Mitbewohnerin Meredith Kercher zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Knox sass in Italien fast vier Jahre im Gefängnis, wurde nach jahrelangem Justizgerangel aber im Jahr 2015 endgültig freigesprochen. Der Fall wurde nie komplett aufgeklärt.

An diesem Samstag tritt Knox bei einem Kongress zu Justizirrtümern in Modena auf. Vor ihrer Ankunft in Mailand hatte sie einen Artikel veröffentlicht, in dem sie die "skrupellosen Medien" kritisierte. Sie schreibt: "Acht Jahre nach meiner Freilassung aus einem italienischen Gefängnis bin ich noch immer die Geschichte von jemand anderem."

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Hommage an Rilke

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Windsun und Erdverlegung

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Konstantin SchulzMatteo PfammatterEtienne Loretan
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31