Luftverkehr | Fehlalarm in Flugzeug

Grosseinsatz an Amsterdams Flughafen

<b>Grosseinsatz.</b> Die Militärpolizei untersucht den Zwischenfall am Flughafen Schiphol.
1/1

Grosseinsatz. Die Militärpolizei untersucht den Zwischenfall am Flughafen Schiphol.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol ist es am Mittwochabend zum Fehlalarm in einem Flugzeug gekommen. Irrtümlich sei die Warnung vor einer Entführung ausgelöst worden, teilte die spanische Fluggesellschaft Air Europa mit. Nichts passiert, man bitte um Entschuldigung.

Passagiere und Besatzung waren auch nach Angaben der niederländischen Polizei in Sicherheit. Ein Sprecher der betroffenen Fluggesellschaft Air Europa sagte der Nachrichtenagentur dpa, es habe sich um einen «technischen Fehler» gehandelt.

Der niederländische Rundfunk NOS hatte zuvor unter Berufung auf Polizeiquellen gemeldet, der Pilot habe während des Boarding-Prozesses die entsprechende Warnung in Gang setzt. Laut Fernsehsender sollen 27 Passagiere an Bord gewesen sein.

Das für einen Teil des Flughafens erlassene Startverbot sollte noch am Mittwochabend wieder aufgehoben werden, wie NOS meldete.

Die spanische Flughafenverwaltungsgesellschaft AENA teilte mit, die für 21.55 Uhr vorgesehene Landung des Fluges UX1094 von Amsterdam nach Madrid werde nun für etwa 23.50 Uhr erwartet.

Ursprünglich sollte das Flugzeug um 19 Uhr in Amsterdam abheben, wie die Zeitung «Algemeen Dagblad» schrieb.

Nach Informationen des Blattes war nach dem Fehlalarm ein schwer bewaffnetes Spezialkommando der Polizei ausgerückt.

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte hatte nach niederländischen Medienberichten bei einer Parteiveranstaltung im Osten der Niederlande gesagt, er hoffe, dass «die Sache gut ausgeht».

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Olivia Charlotte WysseierLia BiderbostLola Finnley Schaller
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31