Unwetter | Taifun wütete an der Ostküste Chinas

Opferzahl durch «Lekima» in China auf 32 gestiegen

Taifun «Lekima» hatte am Samstagmorgen mit meterhohen Wellen und Windgeschwindigkeiten von 187 Stundenkilometern die Ostküste Chinas erreicht.
1/1

Taifun «Lekima» hatte am Samstagmorgen mit meterhohen Wellen und Windgeschwindigkeiten von 187 Stundenkilometern die Ostküste Chinas erreicht.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Die Zahl der Todesopfer durch den Taifun «Lekima» an der Ostküste Chinas ist weiter gestiegen. Nach Angaben der örtlichen Behörden vom Sonntag kamen mindestens 32 Menschen ums Leben. Mindestens 16 Menschen werden noch vermisst.

Der Sturm mit sintflutartigen Regenfällen zwang zudem mehr als eine Million Menschen dazu, ihre Wohnorte zu verlassen.

Bereits am Samstag hatte der chinesische Fernsehsender CCTV berichtet, dass durch einen von «Lekima» ausgelösten massiven Erdrutsch in der Küstenstadt Wenzhou mindestens 18 Menschen getötet worden seien. Es war zunächst unklar, ob die weiteren zehn Todesopfer, welche die Behörden am Tag darauf bekannt gaben, ebenfalls bei diesem Erdrutsch ums Leben kamen.

Weitere 20 Menschen wurden nach Angaben der Behörden der Provinz Zhejiang, in der Wenzhou liegt, am Sonntag noch vermisst. «Lekima» hatte am Samstagmorgen mit meterhohen Wellen und Windgeschwindigkeiten von 187 Stundenkilometern die Küste erreicht. Die Behörden in Zhejiang strichen etwa 300 Flüge und stellten den Bahn- und Fährverkehr ein. Mehr als 110'000 Menschen wurden in Notunterkünften untergebracht.

Der Sturm zog über das Inland in Richtung Norden weiter und wurde von einem «Supertaifun» zu einem «Taifun» herabgestuft. Am Sonntag erreichte «Lekima» die Provinz Jiangsu nördlich von Shanghai. Im weiteren Verlauf des Tages sollte der Sturm in der Provinz Shandong eintreffen. In beiden Provinzen warnten die Behörden die Bevölkerung vor sintflutartigem Regen.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Heute im WB

Aktuell auf 1815.tv

Oberwalliser Sport Awards

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Cyber-Michlig ab nach Bern

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenMila Annabelle ImbodenMilan Küng
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31