Tiere | In Bayern

Polizei muss Wanderer vor Wildschweinrotte retten

Die Wildschweine umringten einen 37-jährigen Mann und seine 27-jährige Begleitung, die Schutz auf einem Holzstoss fanden. (Symbolbild)
1/1

Die Wildschweine umringten einen 37-jährigen Mann und seine 27-jährige Begleitung, die Schutz auf einem Holzstoss fanden. (Symbolbild)
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

Zwei Wanderer haben sich in Bayern vor einer aufgescheuchten Wildschweinrotte auf einen Holzstoss flüchten müssen. Das Paar geriet in einem Wald im Hafenlohrtal bei Marktheidenfeld in Bedrängnis, wie die Polizei in Würzburg am Donnerstag mitteilte.

Der 37-jährige Mann und seine 27-jährige Begleitung warteten etwa eine Stunde lang auf ihre Rettung. Gemäss den Angaben war das Paar am Mittwochabend wandern, als es die Rotte offenbar aufscheuchte.

Die Wildschweine umringten die Wanderer, die Schutz auf einem Holzstoss fanden. Da der genaue Standort des Paars unklar war, orteten Polizisten das Handy des 37-jährigen Mannes. Wie sich herausstellte, war das Paar durch einen Jagdgatterbereich gewandert, in dem Schwarzwild lebt.

Den Beamten begegneten auf dem Weg zum Einsatzort zahlreiche Wildschweine. Nach etwa einer Stunde wurden die Wanderer gefunden. Ein Beamter folgte zu Fuss den Rufen des Paars, ein anderer suchte mit dem Streifenwagen einen Weg zu den eingekesselten Wanderern. Die Rotte wurde verscheucht und die Wanderer im Einsatzwagen aus dem mittlerweile dunklen Wald gebracht.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Artikel 18 a des neuen Walliser Gesundheitsgesetzes: licence to kill?

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Sophie MilicevicAmina Octavia HorniLahja Marti-Furrer
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31