Politik | «Ich hatte keine andere Wahl, als sehr lange Arbeitstage hinzulegen!»

Trump weist Vorwurf entspannter Arbeitszeiten zurück

Arbeitszeiten. Dass die internen Terminpläne von US-Präsident Trump an die Öffentlichkeit gerieten, sorgte in den USA für Schlagzeilen.
1/1

Arbeitszeiten. Dass die internen Terminpläne von US-Präsident Trump an die Öffentlichkeit gerieten, sorgte in den USA für Schlagzeilen.
Foto: Keystone

Quelle: SDA 0

US-Präsident Donald Trump hat sich vor dem Vorwurf eher entspannter Arbeitszeiten verwahrt. «Fakt ist, ich habe wahrscheinlich längere Arbeitstage als fast alle Präsidenten vor mir», schrieb Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Als er das Präsidentenamt übernommen habe, habe in den USA Chaos geherrscht. «Ich hatte keine andere Wahl, als sehr lange Arbeitstage hinzulegen!»

Die US-Website «Axios» hatte vor einer Woche Trumps vertraulichen Kalender für die vergangenen drei Monate veröffentlicht. Demnach wurden ganze 60 Prozent der Arbeitszeit des Präsidenten als «Exekutivzeit» eingestuft. Dies sind Phasen ohne durchstrukturierte Abläufe und Termine, in denen Trump telefonieren, frühstücken, twittern oder Nachrichtensender verfolgen kann. Meist stehen offizielle Termine erst gegen 11.00 Uhr oder noch später an.

Medien: Erstklässler haben es strenger

Die Terminpläne sorgten besonders bei Trump-kritischen Medien für Spott. Der Sender CNN warf mit Blick auf die Frisur und den Teint des Präsidenten etwa die Frage auf, ob Trump in den Stunden vor dem ersten Termin sein Haar frisiere oder Bräunungscreme auftrage. Wenn Trump nicht auf Reisen sei, wirkten die Terminpläne «weniger voll als die eines Erstklässlers».

«Wenn der Begriff Exekutivzeit verwendet wird, dann arbeite ich in der Regel und entspanne nicht», schrieb Trump nun. Diese Zeit müsse als «positiv, nicht negativ» angesehen werden.

«Executive Time» lässt sich sinngemäss mit «Chefzeit» oder «Führungszeit» übersetzen und ist als präsidialer Tagesordnungspunkt eine Erfindung von Trumps Weissem Haus. Trump meinte am Sonntag, die Medien hätten positiv über seine Terminpläne berichten sollen.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Nina Victoria HolzerLyan TewsLionel Imboden
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Das neue Waffenrecht

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Natischer Bockmarkt

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31