Autoverkäufe | Elektro-Golf auf Platz 3 zurückgefallen

Erstmals E-Auto in Top-5 der meistverkauften Automodelle gefahren

Mit dem Tesla Model 3 ist erstmals ein Elektroauto in die Top-5 der meistverkauften Automodelle vorgefahren.
1/1

Mit dem Tesla Model 3 ist erstmals ein Elektroauto in die Top-5 der meistverkauften Automodelle vorgefahren.
Foto: zvg

Quelle: SDA 0

Die Klimawelle schwappt auch auf die Autoverkäufe in der Schweiz und in Liechtenstein über: Mit dem Tesla Model 3 ist erstmals ein Elektroauto in die Top-5 der meistverkauften Automodelle vorgefahren. Gleichzeitig weist Golf deutliche Bremsspuren auf. Der langjährige Kassenschlager ist auf Platz 3 zurückgefallen.

Insgesamt wurden vom Golf im vergangenen Jahr noch knapp 6'600 Neuwagen abgesetzt, wie aus der Statistik der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure Auto-Schweiz hervorgeht. Das sind 600 Stück weniger als im Vorjahr. Zu seine besten Zeiten wurden vom Golf mehr als doppelt so viele Autos abgesetzt.

Allerdings ist der Rückgang kein Wunder: Nachdem im 2018 die neue Abgas- und Verbrauchsnorm WLTP für zeitweilige Lieferunterbrüche gesorgt hatte, nahm VW im vergangenen Jahr einen Modellwechsel vor. Der Golf 7 wurde durch den Nachfolger Golf 8 ersetzt.

Angesichts der erschwerten Umstände ist der Tesla Model 3 dem Golf auf den Fersen. Vom Elektroauto des US-Herstellers wurden hierzulande gut 5'000 Stück verkauft. Das ist eine gewaltige Steigerung: Im Vorjahr hatte das Model 3 mit 837 Stück noch auf Platz 119 der Rangliste gelegen.

Spitzenreiter war 2019 wie bereits im Vorjahr der Skoda Octavia. Dieser konnte seinen Absatz um gut 800 Autos auf knapp 9'300 Wagen steigern. Den zweiten Rang belegt der VW Tiguan mit gut 7'000 verkauften Autos, nachdem er im Vorjahr noch auf dem dritten Rang gelegen hatte. Vom Tiguan wurden 300 Autos mehr abgesetzt als im 2018.

Mehr Autos verkauft

Insgesamt wurden in der Schweiz und in Liechtenstein im vergangenen Jahr 311'466 neue Personenwage zugelassen. Das sind 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum Jahresabschluss habe der Dezember geglänzt mit einem satten Plus von über einem Viertel, schrieb Auto-Schweiz in einem Communiqué.

2019 verfügte erstmals mehr als jedes zehnte neue Auto in einem Kalenderjahr über einen alternativen Antrieb, der Anteil von Elektro-, Hybrid-, Gas- und Wasserstoff-Modellen lag bei 13,1 Prozent. Auto-Schweiz rechnet angesichts der ab diesem Jahr deutlich strengeren CO2-Vorschriften mit einem weiteren Anstieg des Alternativ-Marktanteils.

Im vergangenen Jahr haben die alternativen Antriebe um 89 Prozent zugelegt. Die Wachstumstreiber waren hier gemäss Auto-Schweiz Elektro- (+158%), Hybrid- (+68%) und Gas-Autos (+56%).

Meistverkaufte Marke war erneut VW mit einem Absatz von rund 34'500 Wagen. Das sind 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf Platz 2 lag Mercedes mit 26'700 verkauften Autos (+4,2 Prozent) vor BMW mit 24'800 Wagen (+2,4 Prozent).

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Anna LoretanEmely BrixSebastian Ambiel
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31