Gewalt | Staatsrätin Anne Emery-Torracinta will Task Force einsetzen

Massnahmen nach Angriffen auf Lehrer an einer Genfer Sekundarschule

Seit dem Schulbeginn im Sommer war eine Sekundarschule in Genf mindestens zwei Mal Schauplatz von Gewalt.
1/1

Seit dem Schulbeginn im Sommer war eine Sekundarschule in Genf mindestens zwei Mal Schauplatz von Gewalt.
Foto: Symbolbild Keystone

Quelle: SDA 0

Nach Angriffen von Schülern auf zwei Lehrpersonen an einer Sekundarschule in Genf hat Staatsrätin Anne Emery-Torracinta (SP) Massnahmen angekündigt. Zwei Schüler der betroffenen Schule in Vernier würden versetzt. Zudem will die Bildungsdirektorin eine Task Force einsetzen.

"Die Taten sind inakzeptabel", sagte die Regierungsrätin in einem Interview mit der Zeitung "La Tribune de Genève" vom Samstag. Die Schule sei keine "gesetzlose Zone". Sie habe Massnahmen getroffen, um die Lehrer zu schützen. Zudem werde man gegen eine kleine Gruppe von Schülern vorgehen, die sich bandenmässig organisiert habe und an der Gewalt beteiligt gewesen sei.

Die Sekundarschule Renard mit Kindern im Alter zwischen 11 und 15 Jahren war laut Medienberichten seit Schulbeginn im Sommer mindestens zwei Mal Schauplatz von Gewalt. Demnach wurde eine Lehrerin mit einem Stein beworfen, worauf die Polizei ein halbes Dutzend Schüler abführte.

Am vergangenen Mittwoch soll zudem ein Lehrer von mehreren Schülern in den Schulgängen geschlagen worden sein. Ein Polizeisprecher bestätigte am Freitag, dass Beamte an der Schule interveniert hätten.

Die Bildungsdirektorin will nun eine Arbeitsgruppe in ihrem Departement schaffen. Diese soll sich unter anderem mit den Erfahrungen verschiedener Schulen und Präventivmassnahmen befassen. Staatsrätin Emery-Torracinta erklärte im Interview, dass die Gewalt nur eine Handvoll Schüler betreffe. Zahlenmässig gebe es keine Zunahme solcher Gewalttaten, doch einzelne Fälle würden immer extremer.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Adara Palomo BlancoMia ZimmermannPaloma Ruiz Perez
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31