Rettung | Wintersportler mussten etwa 90 Minuten ausharren

Skifahrer mit Helikopter aus Sesselbahn befreit

Parsenn. 30 Wintersportler, die auf einer Sesselbahn festsassen, warteten am Dienstag etwa 90 Minuten auf die Rettungskräfte.
1/1

Parsenn. 30 Wintersportler, die auf einer Sesselbahn festsassen, warteten am Dienstag etwa 90 Minuten auf die Rettungskräfte.
Foto:

Quelle: SDA 0

Im Davoser Parsenngebiet sind am Dienstag 30 Personen mit Helikoptern von einer Vierer-Sesselbahn herunter geholt worden. Ein technischer Defekt hatte die Totalp-Bahn lahm gelegt.

Etwa 30 Personen sassen auf dem Sessellift, als um die Mittagsstunden plötzlich nichts mehr ging. Ein technischer Defekt hatte die Vierer-Sesselbahn auf der Totalp zum Stillstand gebracht, wie Markus Good, technischer Betriebsleiter, zu einem Bericht der Gratiszeitung «20 Minuten» sagte.

Etwa 90 Minuten mussten Wintersportlerinnen und Wintersportler auf den Sesseln ausharren, ehe die Rettung nahte. Es sei aber sonnig und windstill gewesen, sagte Good. Zur Bergung der Wintersportler wurden drei Helikopter eingesetzt. Verletzte gab es laut Good keine. Morgen Mittwoch soll die defekte Bahn soweit wieder hergestellt sein, dass sie in Betrieb genommen werden kann.

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Oberwalliser Baby-Galerie

Luca Elias LorenzSofia SarbachSofija Dujkic
zur Baby-Galerie

1815.ratgeber Steuern

In der aktuellen RZ

Heute im WB

Kolumne | Diese Woche zum Thema

Waldsterben, Ozonloch und Klimawandel

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Ponscheggla

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31