Grossraubtiere | 60-tägige Bewilligung endet ohne Abschuss

Abschussverfügung für zwei Wölfe im Goms und Val d'Anniviers abgelaufen

Ohne Abschuss. Die 60-tägige Frist für den Abschuss von zwei Wölfen in den Regionen Goms und Val d
1/1

Ohne Abschuss. Die 60-tägige Frist für den Abschuss von zwei Wölfen in den Regionen Goms und Val d'Anniviers ist verstrichen. (Symbolbild)
Foto: Gruppe Wolf Schweiz

Quelle: 1815.ch 0

Anfang September ordnete Staatsrat Jacques Melly den Abschuss von zwei Wölfen in den Regionen Goms und Val d'Anniviers an. Die Abschussbewilligung war während 60 Tagen gültig. Diese Frist ist nun abgelaufen - ohne Abschuss eines Wolfes.

Ein Zeitfenster von 60 Tagen und ein festgelegter Abschussperimeter: Die Rahmenbedingungen für den Abschuss eines Wolfes sind umfangreich und strikt. Nach 2015 und 2016 endet aus Sicht der Behörden auch in diesem Jahr eine Verfügung «erfolglos». Die am 7. September im Amtsblatt veröffentlichte und während 60 Tagen gültige Abschussbewilligung für zwei Wölfe in den Regionen Goms und Val d'Anniviers ist verstrichen.

«Einen Wolf zu schiessen ist nicht so einfach», erklärt nun Yvon Crettenand, Biologe bei der Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere, gegenüber der Unterwalliser Tageszeitung «Le Nouvelliste». Und weiter: «Der Wolf bewegt sich vor allem in der Nacht. Zudem kann er den Abschussperimeter verlassen. Und schliesslich ist es auch schwierig, sich in der richtigen Distanz zu befinden, um ein derartiges Tier zu schiessen.» Es brauche auch Glück, um einen Wolf zu schiessen, hält der Biologe fest.

Die Bewilligungen für je einen Wolfsabschuss in den beiden Regionen stützten sich auf die Bestimmungen der eidgenössischen Jagdgesetzgebung und deren Verordnung. In den jeweiligen Gebieten wurden im Verlauf des Sommers mindestens 34 Schafe auf geschützten Alpen und 87 auf nicht schützbaren oder ungeschützten Alpen gerissen. Etliche Tiere wurden verletzt.

msu

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wettbewerb

Mitmachen und Gewinnen.

1815.ch | 1815.ch verlost 10 x 2 Tickets für das Spiel FC Sitten gegen FC Luzern. [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Eleni StuderLiam GindlFynn Furrer
zur Baby-Galerie

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:...

Schlagabtausch zwischen Peter Bodenmann und Oskar Freysinger

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger zum Thema «Selbstbestimmung».

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Aktuell auf 1815.tv

Anton Borter aus Turtmann

zum Video
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Kostenlos für 1815.club Mitglieder | Ratgeberträff vom 20....

Impfen, was sollte man dazu unbedingt wissen?

Seien Sie live dabei im 1815.träff.

| Die Impfung ist ein einfacher und sicherer Schutz gegen eine Reihe von ansteckenden Krankheiten, [...]

Ventil | der Walliser Blog

Von Currys und Piloten

1815.ch | Man solle ruhig fragen, wenn man die Antwort nicht scheue, sagt der Volksmund. Nun gibt es aber [...]

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31