Artistika 2019 | Am 23. März im Kultur- und Kongresszentrum La Poste

Artistik-Elite in Visp

Der Moskauer Antoin Belyakovzeigt zeigt in Visp eine Badewannen-Handstandnummer.
1/3

Der Moskauer Antoin Belyakovzeigt zeigt in Visp eine Badewannen-Handstandnummer.
Foto: zvg

Das Duo «MainTenanT» verschmelzt Ballett mit schwierigsten Akrobatik-Elementen.
2/3

Das Duo «MainTenanT» verschmelzt Ballett mit schwierigsten Akrobatik-Elementen.
Foto: zvg

«Juju Wire»: Zum ersten Mal wird an der «Artistika» eine Drahtseilnummer präsentiert.
3/3

«Juju Wire»: Zum ersten Mal wird an der «Artistika» eine Drahtseilnummer präsentiert.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

An der siebten «Artistika» im März werden erneut sechs weltbekannte Artisten vor Zuschauer und Jury auftreten. Vier präsentieren sich in luftigen Höhen. Erstmals wird eine Nummer auf dem Drahtseil zu sehen sein.

Mit dabei ist mit «Juju Wire» erstmals eine Drahtseilnummer und an den Strapaten wird das Duo «Turkeev» die Zuschauer verzaubern. Der Argentinier Nacho Ricci tritt am Vertikalseil an und am Luftring zeigt Alyona Pavlova eine temporeiche Nummer.

Neben diesen Luftnummern darf sich Visp auf das Duo «MainTenanT» freuen. Die beiden Artisten verschmelzen Ballett mit schwierigsten Akrobatik-Elementen. Und dann ist da noch der aus Moskau stammende Ausnahmeathlet Anton Belyakov. Er zeigt eine temporeiche Badewannen-Handstandnummer.

Als Paten reisen «The Umbilical Brothers» an, Australiens heissester Export. Im Gepäck haben sie das Programm zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum. «The Umbilical Brothers» bewegen sich irgendwo zwischen Slapstick und Pantomime. Sie präsentieren einen furiosen Mix aus irren Ideen, Sound ’n’ Mime und Artistik.

Zudem erhält der Jongleur Kris Kremo einen Preis für sein Lebenswerk. Kremo war der erste Jongleur, der eine vierfache Pirouette bei einem Jonglage-Trick vorführte. Dies bescherte ihm einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.

Um das Publikum auch während den Pausen zu unterhalten, wurde auch an die musikalische Unterhaltung gedacht. Dieses Jahr reist dazu die deutsche Band «ComboCombo» an, die auf Stromkabel verzichtet und ein breites Repertoire zu bieten hat. Den Walliser Part im Programm übernehmen «Genepy». Mit musikalischen Einflüssen von Nashville bis zum Mississippi Delta setzen die alpinen Cowboys auf rauen, erdigen und eingängigen Southern Rock.

Die siebte Ausgabe der «Artistika» findet am Samstat, 23. März im Visper La Poste statt.

Mehr zum Thema lesen Sie heute im «Walliser Boten»

pd/tma

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login
Corona Infoseite

Wallis: Abgesagt oder verschoben wegen Corona

Veranstaltungen

Heute im WB

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Offene Fragen zur Corona-Pandemie

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben bis auf weiteres im Walliser Bote.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Finja ClausenElena MeisterLoris Loretan
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31