Burgergemeinden | Eine attraktive Burgerschaft

Gesunde Finanzlage der Burgerschaft Visp

Die Burgerversammlung Visp genehmigt den Voranschlag 2020 und nimmt den Finanzplan 2020 bis 2024 zur Kenntnis.
1/1

Die Burgerversammlung Visp genehmigt den Voranschlag 2020 und nimmt den Finanzplan 2020 bis 2024 zur Kenntnis.
Foto: zvg

Quelle: 1815.ch 0

Die Burger von Visp nahmen am Montagabend den Voranschlag 2020 an und den Finanzplan 2020 bis 2024 zur Kenntnis. Mehrere Baurechtsnehmer verlängern vorzeitig ihre Baurechte.

Am Montagabend fand im Visper La Poste die Burgerversammlung statt. Burgerrätin Nicole Hanselmann Wyer beantragte der Versammlung ein ausgeglichenes Budget 2020 zur Annahme. Dieses sieht nach Berücksichtigung der Abschreibungen einen Aufwand von 1'588'710 Franken und einen Ertrag von 1'599'400 Franken vor, was einen Ertragsüberschuss von über 10’690 Franken ergibt.

Für das kommende Jahr steht dem Burgerrat somit ein Cashflow von rund 400'000 Franken für Schuldentilgungen und Investitionen zur Verfügung. Die Burgerschaft investiert weiterhin in Waldkäufe. Damit die Schutzwälder im Gebiet Eyholz kostengünstiger bewirtschaftet werden können, plant die Burgerschaft, die Forststrasse in einer zweiten Etappe weiterzuführen. Dabei wird eine Quellschutzzone tangiert, wofür nun die notwendigen Abklärungen durchgeführt werden, deshalb werden für das Jahr 2020 nur die Planungskosten der Forststrasse budgetiert. Bei der Finanzplanung bis 2024 hat der Burgerrat vorsichtig budgetiert. Die Burgerschaft kann weiterhin auf einer soliden finanziellen Basis weiterarbeiten. Die Burgerversammlung stimmte dem Voranschlag 2020 zu und nahm Kenntnis von der Finanzplanung 2020 bis 2024.

Das Baurecht der Gétaz Miauton SA wurde rückwirkend per 1. Januar 2019 für weitere 30 Jahre bis Ende 2048 verlängert. Die Gétaz Miauton SA festigt damit ihren Standort in Visp. Die Burger wurden darüber orientiert, dass auch das Baurecht der Firma Oskar Chanton AG ab 1. Januar 2020 für 50 Jahre bis Ende 2069 verlängert wird.

Zudem kann die Burgerschaft zwei neue Burger zählen: Dominik Andenmatten und Corinne Blatter Andenmatten. Der Burgermeister orientierte schliesslich über die aktuelle Situation des Wanderwegs Visp-Hotee, auf welchem auch ein MTB-Trail vorgesehen ist. Ein Rechtsverfahren ist diesbezüglich hängig und die involvierten Parteien bemühen sich um eine gemeinsame Lösung./ac

ac

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Heute im WB

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Sondergesetze schaden dem Gesetz

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Oberwalliser Baby-Galerie

Curdin Jori ZurbriggenJanina MeichtryMila Annabelle Imboden
zur Baby-Galerie
Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

1815.märt - Jetzt inserieren

Hier können Sie Ihre Inserate direkt, günstig und flexibel im Walliser Bote und der Rhone Zeitung aufgeben.

Rotten Verlag News

Aktuell auf 1815.tv

Nachttrichjen Fiesch-Fieschertal

zum Video

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31