Brauchtum | Vier ehemalige Studienkollegen erfinden den «Abusitz» neu

Der «Abusitz» fürs dritte Jahrtausend

Michael Koch, Köbi Julen, Lukas Julen und Roger Huber
1/1

Michael Koch, Köbi Julen, Lukas Julen und Roger Huber
Foto: Screenshot Video Abusizz

Quelle: WB 0

Ein Viererteam um den Zermatter Lukas Julen will die in die Jahre gekommene Walliser Tradition des gemütlichen und ungezwungenen Zusammenseins wiederbeleben.

Diese Herausforderung wollen sie mit einem Möbel meistern, welches den «Abusitz» zu einem Erlebnis macht. Auf einer handgefertigten Holzplatte können per Beamer Fotos, Filme, eBooks oder Internetseiten projiziert und gemeinsam angeschaut werden. In den im Tisch integrierten Schubladen sind Schachfiguren und Mühlesteine versteckt. Das Spielbrett wird per Projektion auf die Tischblatte gezaubert. Analoges vermischt sich so gekonnt mit Digitalem, der nostalgische Zauber des «Abusitzes» wird mit modernem Equipment in die heutige Zeit transferiert.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf www.abusizz.ch

Zurzeit kann das «Abusitz-Möbel» im Backstage Hotel Vernissage in Zermatt angeschaut werden.

Michael Koch, Roger Huber, Lukas Julen und Köbi Julen an ihrem «Abusitz-Möbel» in Aktion:

azn

Artikel

Kommentare

Noch kein Kommentar

Kommentar

schreiben

Loggen Sie sich ein, um Kommentare schreiben zu können.

zum Login

Artikel

Empfehlungen

Heute im WB

Wahlen 2019

Aktuell auf 1815.tv

Mattmark Halbmarathon

zum Video

In der aktuellen RZ

Kolumne | Diese Woche zum Thema:

Der Hehler ist schlimmer als der Stehler

Peter Bodenmann und Oskar Freysinger schreiben in der Rhonezeitung.

RZ | Der ehemalige SP-Schweiz-Präsident und Hotelier Peter Bodenmann und Alt-Staatsrat und [...]

Anmeldung - WB Newsletter

Walliser Bote - Newsletter

Rotten Verlag News

Oberwalliser Baby-Galerie

Noah LaportaLeon MaliqiDion Krasniqi
zur Baby-Galerie
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Digital Abo

Sitemap

Impressum

MENGIS GRUPPE

Pomonastrasse 12
3930 Visp
Tel. +41 (0)27 948 30 30
Fax. +41 (0)27 948 30 31